Startseite » Politik » Neuwahlen und Neubeschaffung… (to)

Neuwahlen und Neubeschaffung… (to)

Auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Norddorf überreichte Wehrführer Andreas Knauer den Antrag auf einn neues Feuerwehrfahrzeug dem Bürgermeister (Artikel vom 15.01.2008)

Dirk Hinrichs

Dirk Hinrichs

Über die Möglichkeit der Wiederwahl ihres stellvertretenden Wehrführers Dirk Hinrichs waren die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Norddorf sichtlich froh und erteilten ihm einstimmig ihr Votum. Hatte es im Vorfeld erst noch geheißen, dass sich Hinrichs nicht wieder zur Verfügung stellen würde, hatten nun klärende Gespräche zwischen ihm und dem Wehrführer Andreas Knauer stattgefunden und ihn dazu bewogen, doch noch einmal für weitere sechs Jahre die Verantwortung zu übernehmen.

Mit dem offiziellen Antrag auf die Neubeschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges wurde Bürgermeister Peter Koßmann an diesem Abend konfrontiert. Wie Knauer erklärte, wird ein stufenweiser Ersatz der beiden Fahrzeuge schon seit längerer Zeit diskutiert. Die Fahrzeuge stammen aus den Jahren 1981 – TLF 8/18 – und 1985 – LF 8 und entsprechen nicht mehr den technischen und einsatztaktischen Anforderungen. Mit der Beschaffung eines Staffel-Löschfahrzeuges 10/10 mit bis zu 1000 Liter Wasser an Bord würde man der erstellten Risikoanalyse des Kreises Nordfriesland Rechnung tragen und somit dem gesamtinsularen Fahrzeugkonzept gerecht werden. Hierbei sei auch die zum Teil schon erfolgte Erstellung des zentralen Wasserversorgungsnetzes in Norddorf, mit den installierten Unterflurhydranten, in die Auswahlkriterien einbezogen worden.
Für die Neubeschaffung der Einsatzschutzkleidung nach neustem Standard dankte Knauer der Gemeindevertretung. Sie habe damit das Bewusstsein für ihre Verantwortlichkeit für den Brandschutz im Ort bewiesen.
Wenn auch die Beschlussfähigkeit an diesem Abend bedauerlicherweise erst mit telefonischem Nachdruck erreicht wurde, konnten die anstehenden Wahlen dann doch durchgeführt werden. So galt es neben dem stellvertretenden Wehrführer auch noch die neu zu besetzenden Posten des Gerätewarts – Herbert Wolff – und des Schriftführers – Lars Kappelhoff – zu wählen. Auch hier gab es einstimmige Voten. Der Gruppenführer Thorsten Andresen wurde für seine 20 jährige Feuerwehrzugehörigkeit mit der entsprechenden Bandschnalle ausgezeichnet. Zu seinen abgeschlossenen Gruppenführerlehrgängen gratulierte ihm die Versammlung.
Für die gute Dienstbeteiligung, die sich auch bei dem zweiten Dienst im Monat durchgesetzt hat, dankte Andreas Knauer seinen Kameraden und hoffte, das die erreichte Quote sich auch in Zukunft halten würde. Für die geplante Fahrt der Feuerwehr Norddorf nach Lüneburg, gilt es sich bis spätestens zum 18.01.08 anzumelden, erinnerte Knauer.
Zu einer großen Übung am 31. Januar in Norddorf lud er die Kameraden der Nachbarfeuerwehren ein. Es gilt hierbei speziell für Atemschutzgeräteträger einen verwinkelten Hotelbau in Norddorf kennen zu lernen.
In dem Jahresdienstleistungsbericht 2007 wurde deutlich, dass die Einsätze zu Bränden und technischer Hilfeleistung eher die Ausnahme wahren. Was aber nicht mit wenig los zu verwechseln ist. Mannigfaltige Aufgaben hielten die Kameraden auf Trab. Unter anderem gehörten ebenso regelmäßige Übungen, Fahrten für die Kinder auf den Straßenfesten, ein großes Engagement zu Biikebrennen und inselübergreifende Ausbildungen zum kurzweiligen Feuerwehralltag.
Für den 1. und 2. März kündigte der Kreisausbilder Funk -Thomas Oelers- einen Funklehrgang auf Amrum an, der für verschiedene Feuerwehrlehrgänge die Basis darstellt. Für die Feuerwehrzeitung warb er gleichermaßen Interessierte ein, die sich mit in die redaktionelle Arbeit einbringen möchten oder zumindest Beiträge aus der eigenen Wehr erarbeiten und zuliefern. Wenn alle Wehrvorstände, so wie der in Norddorf, die Finanzierung wieder unterstützen, geht die Ausgabe 2008 in die Gestaltungsphase.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Lünecom

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015