Startseite » Politik » Bedarfsanmeldung…(to)

Bedarfsanmeldung…(to)

Ortswehrführer Gerd Tieze übergab dem stellvertretenden Bürgermeister Bernd Dell-Missier den Antrag auf Neubeschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges (Artikel vom 28.02.2008)

Schriftführer Ralf Klein, Ortswehrführer Gerd Tieze

Schriftführer Ralf Klein, Ortswehrführer Gerd Tieze

Auch auf der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Nebel bekam der politische Vertreter der Gemeinde, einen Antrag auf Ersatzbeschaffung eines Löschfahrzeuges überreicht. Der stellvertretende Bürgermeister Bernd Dell-Missier befand sich damit in bester Gesellschaft mit den Bürgermeistern der Nachbargemeinden Norddorf und Wittdün, die ihrerseits ebenfalls solch einen Antrag ihrer Wehrführungen erhalten hatten. Wie er zugab, sei dieser von Ortswehrführer Gerd Tieze überreichte Antrag für ihn und damit für die Gemeinde ein sehr schweres Gepäck. Es habe zwar schon Gespräche bezüglich möglicher Ersatzbeschaffungen gegeben, doch sei er an diesem Abend auf solch einen Antrag nicht vorbereitet gewesen.. Wie Tieze verlas, seien die Fahrzeuge vom Typ LF 16 beide über 22 Jahre alt. Durch die Ersatzbeschaffung eines 21 Jahre alten Löschfahrzeuges im Jahre 2005 sei zwar das defekte vier Jahrzehnte alte TLF 16/24 ersetzt worden, doch sei damit das Problem der Neubeschaffung nur verschoben worden und berge nun die Gefahr, gleich zwei Fahrzeuge vorzuhalten, die mit dem zunehmenden Alter kränkeln werden, so Tieze.
Gemeindewehrführer Henry Waidhas beklagte, dass bereits vor Jahren und speziell bei der Übergabe des gebrauchten LF der Wille zur Bildung von Rücklagen zur Beschaffung von Großinvestitionen durch die Politiker verkündet wurde. Passiert sei in dieser Richtung dagegen noch gar nichts. Vielmehr sei die Bemühung gescheitert, einen Font zu gründen, in den alle Gemeinden einen Obolus von 15.000 Euro per anno eingezahlt hätten, um dann gemeinsam nach und nach die Ersatzbeschaffungen zu realisieren. Für ihn unverständlich, wie auf solch einer kleinen Insel alle noch ihre eigene Gemeindesuppe kochen.
Ortswehrführer Tieze bedauerte, dass doch recht viele Mitglieder unentschuldigt fehlten. Mit Ausnahme der Ehrenabteilung, die wieder sehr zahlreich erschienen war. Doch sei man trotz der recht geringen Zahl von Stimmberechtigten beschlussfähig. Dies lag sicherlich auch daran, dass mit Sven Hars und Matthias Förster zwei Überstellungen und mit Torsten Borger und Julius Christensen zwei Austritte für einen Mitglieder Schwund in der Ortsfeuerwehr gesorgt hatten. “Wir schrumpfen so langsam zu einer kleinen aber feinen Wehr”, so Tieze. Um so erfreulicher sei die Neuaufnahme von Tobias Lemcke, der mit seinen sechzehn Jahren von der Jugendfeuerwehr übernommen werden konnte. Dort bekleidet er zurzeit das Amt des Jugendgruppenleiters.

Neuaufnahme von Tobias Lemcke

Neuaufnahme von Tobias Lemcke

Schriftführer Ralf Klein stellte sich zur Wiederwahl und erhielt wie nicht anders zu erwarten war, die volle Zustimmung seiner Kameraden.
Die anstehenden Ehrungen und Beförderungen sparte sich die Wehrführung für den gesamtinsularen Kommers am 17. Mai auf.
Kassenwart Helmut Bechler berichtete von einem zurückliegenden Jahr, das betont sparsam für die Kameradschaftskasse verlief. So seien zwar wiederum verschiedene Ausrüstungsgegenstände, wie ein Hochdrucklöschgerät, Schnittschutzhosen und Batterien aus eigener Kraft beschafft worden, doch ansonsten hielt man die Kasse eher zusammen. Für die Spenden aus den Haussammlungen sei man besonders dankbar. Wie auch in den vergangenen Jahren sorgte die Feuerwehr Nebel auf verschiedenen Festen für das leibliche Wohl und veranstaltete zusammen mit Polizei und Rettungsdienst, wieder mit großem Erfolg, den Tag der Sicherheit. Dabei gelte den Frauen der Feuerwehrmänner für ihr tatkräftiges Engagement ein großes Dankeschön.
Kommissar Hans-Ulrich Petersen freute sich mit Ann-Christin Ebsen und Lasse Kleemann an diesem Abend die Saisonverstärkung der Amrumer Polizei vorstellen zu können. Mit Kleemann habe man sogar einen Fernsehbekannten Polizisten auf die Insel bekommen. Im März letzten Jahres berichtete Spiegel TV über den Dienst von jungen Polizeianwärtern und ging mit auf Streife in Kiel.
Die dritte stellvertretende Amtswehrführerin des Amtes Föhr-Amrum Petra Müller berichtete von den Haushaltsverhandlungen und den daraus resultierenden Ersatzbeschaffungen auf Amrum. Für die “Feuerwehr Amrum Homepage” konnte sie vermelden, dass es jetzt eine neue Rubrik geben würde, in der sich die Termine für Lehrgänge, Veranstaltungen und Funkübungen wiederfinden würden.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015