Startseite » Sport » Freude am Reitsport…(to)
Lünecom

Freude am Reitsport…(to)

Jahreshauptversammlung der Reiter (Artikel vom 24.04.2008 )

...mit "Zunge raus" klappt es ganz bestimmt

...mit "Zunge raus" klappt es ganz bestimmt

In den Sommermonaten erfreuen sich die Ringreitveranstaltungen des Reiterverein Amrum e.V. großer Beliebtheit und bieten den Reitern und Reiterinnen auf Amrum die Möglichkeit, ihr Können vor großem Publikum unter Beweis zu stellen. Diese sechs Veranstaltungen im Jahr bedeuten aber für die Helfer einen hohen Zeit- und Kraftaufwand, wurde auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins deutlich. Allein der Transport von den Gallis, Sitzgarnituren und Getränken erfordert viel Kraft und ein geeignetes Fahrzeug. Das Ansinnen einen gebrauchten, abschließbaren Anhänger für diesen Zweck zu kaufen, hatte der Vorstand zur Diskussion in die Versammlung gegeben. Die Anwesenden befürchteten, dass die laufenden Kosten für Versicherung und Reparaturen schnell die finanzielle Situation des Vereins überfordern könnten. Die mit der Anschaffung erreichten Vorteile, dass die Materialien nicht immer umgepackt werden müssen und man auf nicht mehr auf die Verfügbarkeit eines Firmenwagens hoffen muss, wiegten nicht schwer genug. So beschloss man, in diesem Jahr einen Anhänger probeweise zu mieten und vom Kauf vorerst abzusehen.
Den Vorschlag, eine Koppel anzupachten, unterstützten die Versammelten einstimmig. Mit beispielsweise einem Zirkel, festeingerichteten Gallis und der Möglichkeit zu Voltigieren, würden die Mitglieder die Möglichkeit erhalten dort ihre Reitausbildung auszuweiten. Im Verein sind 32 erwachsene Mitglieder und 33 Kinder und Jugendliche organisiert.
Der Vorstand bittet hiermit die Grundbesitzer auf Amrum, dem Verein ein geeignetes Stück Land zur Pacht anzubieten. Eine möglichst gefahrlose Erreichbarkeit der Koppel wäre von großem Vorteil. Die Vorsitzende Steffi Wollny ist erreichbar unter Tel. 04682-4414.
Eine aufwendige und kräftezehrende Arbeit steht am kommenden Wochenende bevor. Dann sollen, gemeinsam mit den Mitgliedern des Amrumer Islandpferdereitervereins, die Reitwege im Amrumer Wald freigeschnitten werden. Hierfür sind helfende Hände gerne gesehen. Um die Verletzungsgefahr für Ross und Reiter auf einem Teilstück an der Vogelkoje zu vermindern, schlug Petra Blome vor, mit den Verantwortlichen Gespräche aufzunehmen. Eine tiefe Passage läuft immer wieder voll Wasser und hier waren sich die Mitglieder einig, könne nur ein Auffüllen mit geeignetem Material für Abhilfe sorgen. Wenn wir eine Genehmigung erhalten, sei der Einsatz von geeignetem Großgerät auch von privater Seite aus möglich”. Zum Abdecken des Füllbodens wären Tannennadeln und Häckselgut ideal.
Dass in der Erhaltung und Pflege der Reitwege ein nicht unerheblicher Aspekt zur Förderung des Tourismus steckt, beweisen die vielen Gastreiter, die in ihrem Urlaub gerne die Amrumer Natur genießen.

vl. Steffi Wollny, Birte Jochimsen, Hanne Bötel, Mia Fischer, Heike Zimmermann

vl. Steffi Wollny, Birte Jochimsen, Hanne Bötel, Mia Fischer, Heike Zimmermann

Um eine noch bessere Schnittstelle zwischen den jüngsten Mitgliedern und dem Vorstand des Vereins zu schaffen, wurde die Bildung einer Jugendgruppe angeregt. Diese sollen auch die Möglichkeit erhalten, Aktionen und zu planen, zu denen zum Beispiel auch ein Besuch einer Pferdemesse gehören könnte. Aber auch die Einbindung in die Durchführung der Ringreitveranstaltungen soll zu den Aufgaben gehören. Die Einteilung der Galli-Zieherinnen und der Verkauf von Kaffee und Kuchen bedürfen vieler Helfer und Helferinnen. Nane Andresen, Lea Jensen, Saskia Johannsen, Natalie Jochimsen und Annika Borger erklärten sich bereit diese Aufgaben zu übernehmen und als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.
Zur turnusmäßigen Wahl standen die zweite Vorsitzende und die Schriftführerin. Mit Birte Jochimsen wurde die zweite Vorsitzende im Amt bestätigt. Mit der achtzehnjährigen Mia Fischer kommt frisches Blut in den Vorstand. Sie wurde einstimmig zur neuen Schriftführerin gewählt.
Zu guter Letzt wurden die Wanderpokale, die nach den Ringreitveranstaltungen graviert wurden, in einer Preisverleihung an die glücklichen Gewinnerinnen vergeben. Hierbei wurden die Königsplätze, die Erstplatzierten und die Reiterinnen mit den meisten Ringen und den meisten Königsringen ausgezeichnet.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015