Startseite » Politik » SPD Nebel…(to)

SPD Nebel…(to)

Die SPD in Nebel steht für eine behutsame Zusammenführung der gemeindlichen Strukturen zu einer “Gemeinde Amrum (Artikel vom 23.05.2008)wahl2008spdnebel
Als Spitzenkandidatin der SPD Nebel bekräftigt Andrea Matthiesen, dass es als ihr vorrangiges Ziel anzusehen ist, dass mit der kommenden Legislaturperiode „die behutsame Zusammenführung“ der drei Amrumer Gemeinden angestrebt wird. „Wir sind 2 400 Einwohner und sollten uns vor Augen führen, dass unsere Urlauber uns als Reiseziel Amrum sehen und nicht nach Wittdün, Nebel oder Norddorf differenzieren. Wir alle müssen es nur in unseren Köpfen zulassen, uns als Einheit zu sehen. Die Strukturen, die in jeder Gemeinde vorgehalten werden, bieten durch die gemeinschaftliche Arbeit noch so manches Finanzpotential, das dringend für Investition in die Infrastruktur eingesetzt werden sollte. “Allein die Aufstellung der Haushalte und dessen Prüfung für jede einzelne Gemeinde verschlinge viel Geld. Mit dem Zusammenschluss der Innendienste der Amrum Touristiken ist ein erster guter Schritt getan”, so Matthiesen.

Außerdem wünscht sie sich, dass sowohl Süddorf als auch Steenodde als Ortsteile von Nebel in puncto Infrastruktur, nicht benachteiligt werden. Auch diese Orte benötigten Läden zur Grundversorgung und eine Busanbindung. Eine totale Ausrichtung auf die Infrastruktur im Ortsteil Nebel ist für sie nicht sinnvoll und speziell für Gäste und ältere Einwohner nicht akzeptabel, so Andrea Matthiesen.

Weiterer Schwerpunkt für die SPD-Politikerin ist die Jugendarbeit. „Wir brauchen dringend ein Jugendzentrum mit einem Jugendpfleger als Ansprechpartner, um unseren Jugendlichen eine gute Perspektive zu bieten. Auf der Straße und in den Bushaltestellen rumlungern darf nicht als Gegebenheit hingenommen werden”, fordert sie. „Wir haben Jugendliche, die sich im Augenblick nur rumtreiben, weil sie nicht wissen, wo sie hin sollen“. In diesem Zusammenhang steht auch der Disco-Bus. Dieser sollte nicht nur in der Hauptsaison, sondern bereits ab Mai und dann bis Ende Oktober eingesetzt werden, damit die Insel-Jugendlichen eine Chance haben, die beliebten Discoveranstaltungen in Nebel sicher zu besuchen.

Die Kandidaten der SPD in Nebel:

1. Andrea Matthiesen, 2. Lothar Herberger, 3. Stephanie Gehrmann, 4. Klaus Jessen, 5. Detlef Zwirner, 6. Tobias Lankers .

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015