Startseite » Kultur » Gelungener Auftakt…(to)

Gelungener Auftakt…(to)

Nordfrieslands Lammkönigin Gesa Christiansen eröffnete mit Peter Koßmann die 13. Lammtage auf Amrum(Artikel vom 09.06.2008)

Lammkönigin Gesa Christiansen im Gespräch mit Gästen

Lammkönigin Gesa Christiansen im Gespräch mit Gästen

Bei einem traumhaften Frühlingswetter eröffnete die 13. nordfriesische Lammkönigin Gesa Christiansen aus Struckum die Lammtage auf der Insel Amrum..
Gemeinsam mit Norddorfs Bürgermeister Peter Koßmann, der gleichzeitig in seiner Funktion als stellvertretender Amtsvorsteher des Amtes Föhr-Amrum den Kreispräsidenten Helmut Wree vertrat, gab die sympathische 22-Jährige Struckumerin den Start für die Auftaktveranstaltung. Einen prall gefüllten Veranstaltungstag konnte Daniela Hopp von der Amrum Touristik den Gästen ankündigen.

Wie die Lammkönigin den Gästen des Eröffnungsfestes in Norddorf erklärte, sei das Schaf als Sympathieträger in Nordfriesland mit rund 160.000 Exemplaren so stark vertreten, dass auf die 164 000 Nordfriesen statistisch gesehen fast jeweils ein Schaf kommt.
Im Kreis mit den fünf Inseln, zehn Halligen und den vielen Deichen, sorgen sehr viele der in Nordfriesland lebenden Wollknäule für eine Verdichtung der Grasnaben auf den Deichen und so zum besseren Schutz bei Sturmfluten. Die Lammtage stellen eine klare Bewerbung des Ferienkreises und der Schaflandwirtschaft mit dem beliebten Lammfleisch dar. Mittlerweile konnten sich seit der Einführung der Lammtage viele Genießer von der hohen Qualität der in Nordfriesland aufgewachsenen Tiere überzeugen.

lammtage083
Den Besuchern wurden auf der Festwiese kulinarische als auch kulturelle Leckerbissen, sowie ein buntes Kinderprogramm, geboten. Hierbei war die Begeisterung für das vor Ort Wolle scheren bei den Schafen, wiederum ungebrochen. Die rund vier Kilo Wolle, die ein Schaf einmal im Jahr hergibt, scherte Fachmann Knudsen von der Nachbarinsel Föhr unter den aufmerksamen Augen vieler kleiner und großer Zuschauer. Wie sich unbehandelte Wolle anfühlt, wurde auch gleich getestet.
Lammkönigin Gesa Christiansen mischte sich unter die Gäste und beantwortete die unterschiedlichsten Fragen. “Wie man dazu kommt, sich als Lammkönigin zu bewerben”, wurde häufig gefragt”, so die Königin. Die gelernte Bürokauffrau ist auf dem landwirtschaftlichen Betrieb ihrer Eltern in Struckum aufgewachsen und hat dort jedes Jahr ca. 80 Flaschenlämmer mitversorgt. Der schon frühe Kontakt mit den kleinen Wollknäulen ließ den Gedanken früh keimen, auch einmal Lammkönigen zu werden, berichtet die Lammkönigin.

lammtage085
Bei hochsommerlichen Temperaturen sorgten zuerst die Akteure von “Querbeet” für abwechslungsreiche Unterhaltung, bevor die Mitglieder des Oldtimer Club Föhr ihre auf Hochglanz polierten 20 Traktoren und 3 Messerschmitt Kabinenroller vorstellten.
Für die Mädchen der Amrumer Kindertrachtengruppe bedeutete die sengende Sonne eine echte konditionelle Herausforderung. Sie bewiesen ihr Können in der Darbietung der Traditionstänze und ernteten dafür großen Applaus.
Das Akkordeonorchester “Ostseekrabben” versorgten die Besucher danach mit weiterer Musik.

lammtage082
Als Neuerung verlief in diesem Jahr erstmalig das Fest bis in den späten Abend hinein. Die Amrumer Soulband spielte ab 19.00 Uhr noch einmal richtig auf.
Für das leibliche Wohl sorgten die Köche des Hotels “Seeblick” und des Romantikhotels “Hüttmann” mit Leckereien rund ums Lamm. Für viele Feinschmecker bedeutet das Kennenlernen des hochwertigen aus nordfriesischer Aufzucht stammenden Lammfleischs den Auftakt zu weiteren Gaumenfreuden in den Restaurants, die währen der Lammtage ein verstärktes Angebot an Lammgerichten anbieten.
Weitere Informationen sind im Internet unter www.lammtage.de

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015