Startseite » Über Land ... » Qualitäts- und Angebotssteigerung…(to)

Qualitäts- und Angebotssteigerung…(to)

Im Wittdüner ThalassoZentrum wird das Wellness-Angebot weiter ausgebaut (Artikel vom 13.06.2008)

mehrwellness

“Wer die Entspannung sucht, ist im ThalassoZentrum genau richtig”, zeigt sich Silke Seeber überzeugt. Sie ist die neue medizinische Leiterin der Einrichtung in Wittdün. “Wir haben die noch ruhigere Zeit intensiv genutzt, um durch entsprechende und intensive Personalschulungen den Qualitätsanspruch weiter zu steigern”.
“Es wurde dabei Wert darauf gelegt, dass die fachkundige Beratung von jedem der Mitarbeiterinnen- und Mitarbeitern geleistete werden kann und die entsprechende Fachkenntnis für die gesamte Produktpalette von allen Therapeuten geleistet werden kann”, fügt Aribert Schade hinzu. “Dafür haben wir die Schulung ins eigene Haus geholt und somit die Möglichkeit realisiert, das gesamte Personal in die Schulung einzubinden”.
Hinter den neuen Anwendungen, die mit solch klangvollen Namen wie Hot Stone Massage, Honig Massage, Hot-Chocolate und Kräuter-Stempel aufwarten, steht das Versprechen, Körper und Seele zu entspannen, um so das Gleichgewicht wieder herzustellen. Die Nutzer und Nutzerinnen können so neue Kraft für den anstehenden Alltag sammeln.
“Mit den neuen Angeboten ergänzen wir zum einen unser bereits bestehendes Angebot und setzen dabei klare Akzente für den Anspruch an ein ThalassoZentrum mit einem umfangreichen Wellnessangebot”, erklärt Silke Seeber.
Den 07. Juli sollten sich Interessierte schon mal im Kalender anstreichen. An diesem Tag wird ein besonderer Aktionstag anlässlich der Thalassotour 2008 stattfinden. Dabei wird das reichhaltige Angebot des Hauses vorgestellt und den Besuchern in Form von Informationen und Schnupperanwendungen die Möglichkeit geboten auf den Geschmack zu kommen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015