Startseite » Über Land ... » Ganz schön eng…(kt)

Ganz schön eng…(kt)

Rettungseinsatz bis in die Ortsmitte von Nebel(Artikel vom 26.06.2008)hubschrauber
Einen außergewöhnlichen Landeplatz für ihren Rettungseinsatz suchte sich gestern am Nachmittag das Rettungshubschrauber-Team. In der Ortsmitte von Nebel, direkt auf dem Parkplatz vor der St. Clemens Kirche, “parkte” der rot weiße Helikopter. Unter den Augen von vielen Passanten konnte ohne Probleme zwischen dem italienischen Restaurant und der Nebeler Kirche gelandet werden. Die Polizei hatte den Uasterstigh in beiden Richtungen abgesperrt, und für genügend Abstand zu einigen “Schaulustigen” gesorgt. Der medizinische Notfall konnte so schnellstmöglich versorgt und ins Nächstliegende Krankenhaus geflogen werden.
Der reguläre Landeplatz für den Hubschrauber auf der Insel Amrum liegt ortsauswärts von Nebel neben dem TSV-Fußballgelände. Bei einigen Einsätzen konnte man den Rettungshubschrauber schon auf dem Dünenparkplatz vor Norddorf oder am Feuerwehrgerätehaus in Wittdün sehen. Dieser Landeplatz in der Ortsmitte von Nebel war zum ersten Mal gewählt und lockte so manche Gäste und Insulaner aus der Tür, die ihren Augen kaum glauben konnten.

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com