Startseite » Kultur » Beziehungsreicher Abend…(kt)

Beziehungsreicher Abend…(kt)

 

 

“Goethe und die Frauen” ein freches und spritziges Kabinettspiel mit dem Ensemble Kolorit.

kolorit

Ein bis auf den letzten Platz besetztes Haus des Gastes in Nebel freute sich auf das freche und unterhaltsame dreiköpfige Ensemble Kolorit aus Zeitz. Die Leiterin und Sängerin Rotraud Denecke, der musikalische Leiter und Pianist Thomas Volk mit dem Schauspieler und Sänger Alexander Fabisch sind eine Besetzung des Konzert- und Gastspielensembles.
Auf Amrum präsentierten sie ihr kabarettistisches Können in dem Stück “Goethe und seine Frauen”. Der beziehungsfreudige und immer wieder in tiefe Liebe verfallene Johann Wolfgang Goethe wird hier von Alexander Fabisch gespielt. Er lässt die Gefühle mit Hilfe von Briefen, Schriften und Gedichten des J.W. Goethe wieder auferstehen. Nicht nur ein- oder zweimal verfiel er dem weiblichen Geschlecht. Von seiner hitzigen Studienzeit in Leibzig, Frankfurt und Straßburg über eine wilde Liebeszeit in Weimar bis zur abenteuerlichen Liebschaft in Rom hat Goethe viele Höhen und Tiefen mit seinen Frauen erlebt. In Briefen und Gedichten hat er versucht diese Erfahrungen zu verarbeiten. In “Die Leiden des jungen Werthers” werden der Liebeskummer und die Trauer auf seine Art verarbeitet. Durch Mimik, Gestik und leidenschaftliche Darbietung der Goethe- Schriften unterstreicht Alexander Fabisch sein schauspielerisches Talent. Angezündete Kerzen und überreichte Rosen geben einen kleinen Einblick in die tiefe Romantik des Dichters.

kolorit2

Rotraud Denecke, die in Leipzig Gesang studierte und schon auf vielen Bühnen als Sängerin ihre Erfahrungen sammeln konnte, leitet seit 1996 das Konzert- und Gastspielensemble Kolorit. An diesem Abend schlüpfte sie in acht verschiedene Rollen. Jeder einzelnen Geliebten des Goethes verleih sie durch ihr Schauspiel eine ganz eigene Persönlichkeit, unterstrichen durch fantastische Sangesdarbietungen.
Thomas Volk, der Musikalische Leiter und Gründungsmitglied von Kolorit, vervollständigte das Programm durch seine Begleitung am Klavier. Der in Amerika geborene Pianist studierte das Fach Klavier und Dirigieren. Europaweit arbeitete er als Dirigent, Kapellmeister und Musiker. In “Goethe und die Frauen” untermalt er nicht nur musikalisch das Stück, sondern unterstützte seine Kollegen mit Texteinlagen und kleinen schauspielerischen Einsätzen.
Für einen kleinen Zeitraum von fast zwei Stunden entführte Kolorit ihr begeistertes Publikum in eine andere Zeit. Gefühlvoll und überzeugend konnten sie ihre Zuschauer mit auf eine Reise durch das Leben des liebenden und geliebten Johann Wolfgang Goethe nehmen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015