Startseite » Über Land ... » Amrums Feuerwehr braucht Nachwuchs…(ck)

Amrums Feuerwehr braucht Nachwuchs…(ck)

Ein Flyer wirbt um neue Mitglieder für die Inselwehren.
ffflyer
Petra Müller, dritte stellvertretende Amtswehrführerin von Föhr und Amrum

“Bei uns kannst du Engagement für andere zeigen, in Not geratenen Mitmenschen helfen, deine Gemeinde unterstützen” – mit diesem Satz gehen Amrums freiwilligen Feuerwehren derzeit auf Mitgliederwerbung. In einem Flyer informieren sie über ihre Arbeit und die Kameradschaft in den Amrumer Wehren. Überall wird der Nachwuchs knapp. “Wir haben in Nebel beispielsweise nur zwei Atemschutzgeräteträger”, sagt Petra Müller, dritte stellvertretende Amtswehrführerin von Föhr und Amrum. Trotz einer gut organisierten Jugendfeuerwehr gibt es kaum Nachwuchs aus den eigenen Reihen. Gerade zur Aufnahme in die örtliche Wehr sind die meisten jungen Leute zu weiteren Schul- oder Berufsausbildung auf das Festland gezogen. Mit dem Flyer hofft Petra Müller nun noch weitere Mitglieder mobilisieren zu können. Dabei sind natürlich Frauen ebenso herzlich willkommen. Auch über passive Mitglieder freuen sich die Amrumer Feuerwehrleute, denn diese helfen dabei, den technischen Standard zu halten und die Sicherheit der aktiven Mitglieder zu gewährleisten. Das ist gerade für die Amrumer Wehren ein wichtiger Punkt. Bedingt durch die Insellage sind Amrums Brandbekämpfer immer auf sich alleine gestellt. Für alle, die Interesse und Lust haben, sich für die Sicherheit der Insel einzusetzen, bietet nicht nur der neue Flyer, sondern auch das Internet unter www.feuerwehr-amrum.de weitere Informationen über die Freiwilligen Feuerwehren von Wittdün, Süddorf/Steenodde, Nebel und Norddorf .

Verantwortlich für diesen Artikel: Carmen Klein

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015