Startseite » Über Land ... » Badevergnügen bei bestem Wetter…(to)

Badevergnügen bei bestem Wetter…(to)

 

Die Strandkorbvermieter hatten bei sommerlichen Wetter gut zu tun und die Rettungsschwimmer der DLRG stets ein waches Auge. (Artikel vom 18.08.2008) 

strandleben

Strandkorbvermieter Karl-Heinz Wruck

Der kurze Sommereinfluss im Norden lockte mit moderaten Temperaturen und kaum Wind am Wochenende die Urlauber und Insulaner in Scharen an die Nordseestrände der Insel. Bei bestem Strandwetter hatten die Strandkorbvermieter nach einer längeren Sturmphase wieder gut zu tun. Karl-Heinz Wruck verbrachte die Körbe an die Wunschplätze. Spontane Korbwünsche am Nachmittag bedeuteten schon mal kurzes Suchen und Spazierfahrten mit den Körben.
Für den Wachleiter der DLRG im Bereich Nebel, Wolfgang Thiele, bedeutete der Badebetrieb wieder für alle Wachhabenden volle Aufmerksamkeit. Nachdem die zurückliegende Sturmwoche mit unvernünftigen Badevergnügten und einer daraus resultierenden Großrettungsaktion mit Hubschraubereinsatz für Aufregung sorgte, war die friedlich daliegende Nordsee, nun eher Entspannung. Was allerdings trotzdem für einen kritischen Blick sorgt, ist das regelwidrige Verhalten des Kapitäns des Schnellschiffes “Adler Express”. Immer wieder zieht das Schiff in den letzten Tagen auf seiner Route nach Sylt extrem dicht vor dem Badestrand vorbei. Von der Tatsache mal ganz abgesehen, dass außerhalb des ausgewiesenen Fahrwassers nicht mit einer so hohen Geschwindigkeit gefahren werden darf, geht ein hohes Gefährdungspotenzial für die Badegäste von diesem Verhalten aus.

strandleben3

Erst kurz vor den Badenden gab der Kapitän akustisches Zeichen. So wie gestern verkennen die Badenden die Situation. Der der sich Auftürmende Schwell entwickelt im ersten Moment eine tolle Brandung, sorgt aber dadurch für große rückfließende Wassermassen. Kinder und Ungeübte werden so von den Füssen gerissen oder gar unter Wasser gedrückt. Was den Kapitän zu solch riskantem Verhalten bewegt ist spekulativ, doch wird nur ein einziger Badeunfall diese Schnellverbindung sofort in Frage stellen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com