Startseite » Kultur » „get the caribbian-rhythm-feeling”…(ab)
Lünecom

„get the caribbian-rhythm-feeling”…(ab)

 

„Papa Boye and The Relatives“ begeistern beim „Sommer Open Air“ am Strandübergang Norddorf (Artikel vom 19.08.2008)
relatives

Erstmals in dieser Saison fand ein Open-Air-Konzert am Strandübergang in Norddorf statt. Gastgeber war die aus Afrika stammende Band „Papa Boye and The Relatives“. Schon im letzten Jahr hatten die fünf Jungs, die seit 1985 zusammen spielen und auftreten mit ihrem Motto „get the caribbian-rhythm-feeling“, an gleicher Stelle viele Zuschauer nach Norddorf gelockt. Dabei hatten „The Relatives“ bei traumhaftem Sommerwetter mit mehr als Tausend Besuchern einen neuen Zuschauerrekord für „Sommer Open Air“ Konzerte auf Amrum aufgestellt.

Auch in diesem Jahr hatten sich wieder ca. 700 Amrumer und Gäste in Norddorf eingefunden um ein tolles Konzert zu erleben. Und “The Relatives” begeisterten einmal mehr mit einem tollen Mix aus Afro-Beat, Calypso und Reggae. Im Repertoire der fünf Musiker waren u.a. Reggae-Klassiker wie Bob Marley`s „Buffalo Soldier“, „No Woman No Cry“ oder als Zugabe „I Shot The Sheriff“.

Im Gegensatz zur sommerlichen karibischen Musik, trug das Wetter allerdings nicht grade zur karibischen Stimmung bei.Für das leibliche Wohl sorgte das Team der „AmrumTouristik“ und bot leckere Rostbratwürste sowie diverse gekühlte Getränke an, die bei den zahlreichen Konzertbesuchern reißenden Absatz fanden. Das Gastronomische Angebot wurde mit einem Pommes-Stand und der traditionell aufgebauten Cocktailbar abgerundet. Sowohl Veranstalter, Band und Zuschauer waren mit dem tollen Konzertabend sehr zufrieden, der nach knapp drei Stunden zu Ende ging.

Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com