Startseite » Über Land ... » Preesters Hüs mit neuem Küchenchef…(to)

Preesters Hüs mit neuem Küchenchef…(to)

Birgit und Michael Stommel haben dem Nebeler Restaurant neuen Schwung verliehen (Artikel vom 04.09.2008)
preesters

Mit der zehnjährigen Erfahrung im Restaurant “Seefohrerhus” am Wittdüner Seezeichenhafen, haben Birgit und Michael Stommel die Veränderung gesucht und in Nebel gefunden. Das unter dem Namen Preesters Hüs schon seit Jahrzehnten bekannte Restaurant stand zur Pacht. Für den von Haus aus gelernten Elektromechaniker ergab sich damit die Entscheidung, sich in Nebel zu engagieren. Nach kurzer und heftiger Umbauzeit konnte das Restaurant mit einem deutlichen Hang zu Fischspezialitäten und der Zubereitung von verschiedensten Meeresfrüchten die ersten Gäste willkommen heißen.
Wie schon erwähnt, kennen Stommel auch viele Bauherren als den Elektriker. Wie er berichtet, gab es bereits in jungen Jahren die Begeisterung für die selbst zubereitete und schmackhafte Küche. Diese Freude am Kochen hat er sich bereits 1990 zunutze gemacht, als er mit seiner Frau das “Strandhäuschen” in Süddorf übernommen hat. Nach acht Jahren wechselten Sie dann an den Wittdüner Seezeichenhafen ins “Seefohrerhus”. Im Februar nächsten Jahres hat Stommel dann sein fünfundzwanzigstes Jubiläum am Herd.
Zurzeit ist ein dankbares Publikum für Fischgerichte auf Amrum. Nordseefische, wie zum Beispiel die Scholle, Seezunge oder Butt stehen hoch im Kurs. Saisonal werden Miesmuscheln in verschiedensten Zubereitungen angeboten, die rustikal im Kochtopf am Tisch serviert werden. Während Michael Stommel in der Küche werkelt, agiert seine Frau, die gute Seele des Hauses, im Gastraum. Tochter Mareike, die ältere der beiden Kinder, steht ihren Eltern bei Bedarf auch tatkräftig zur Seite. Immerhin bietet das Team des Preesters Hüs einen siebentägigen warme Küche Service an.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015