Startseite » Kultur » Zwei Schleswig-Holsteiner…(ab)

Zwei Schleswig-Holsteiner…(ab)

Björn Engholm trifft die Lyrikerin Doris Runge (Artikel vom 09.09.2008)
engholm

Zwei Schleswig-Holsteiner, so lautete der Titel einer Kulturveranstaltung der besonderen Art. Der ehemalige Ministerpräsident und Bundesvorsitzende der SPD Björn Engholm im Gespräch mit der renommierten Lyrikerin Doris Runge. Im Mittelpunkt des Abends stand allerdings nicht die Politik, sondern ausschließlich die Lyrik, deren Werke im allgemeinen als Gedichte bezeichnet werden. Sie ist die dritte poetische Gattung neben der Epik und der Dramatik. Im Laufe der Zeit hat sich die Lyrik im deutschen Sprachraum, ganz im Gegensatz zu anderen Ländern, aus den verschiedensten Gründen immer mehr in eine Nische zurückgezogen, zu der nur heute noch wenige Menschen, und wenn dann überwiegend Frauen, Zugang finden. Beide haben es sich zur Aufgabe gemacht durch solche Veranstaltungen wieder mehr Menschen für die Lyrik zu interessieren. Rund 50 Besucher hatten sich im Haus des Gastes in Nebel eingefunden um bei dieser Veranstaltung dabei zu sein.

Björn Engholm wurde 1939 in Lübeck geboren. Von 1989 bis 1993 war er Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein. Im Jahre 1991 übernahm Engholm den Bundesvorsitz der SPD und war somit auch designierter Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten für die Bundestagswahl 1994. Im Mai 1993 trat Engholm wegen der sogenannten Schubladenaffäre von allen politischen Ämtern zurück. Nach dem ausscheiden aus der Politik engagierte sich Björn Engholm im besonderem Maße im Kulturbereich. So ist er u.a. Vorsitzender des Kulturforums (der Sozialdemokratie) Schleswig-Holstein e. V. und Vorsitzender des Universitätsbeirates der Universität zu Lübeck. Noch heute zählt er zu den beliebtesten Politikern in Deutschland.

Doris Runge wurde 1943 in Carlow/Mecklenburg geboren. Im Jahre 1953 übersiedelte die Familie nach Schleswig-Holstein. Dort besuchte sie Schulen in Oldenburg und Lübeck und studierte anschließend in Kiel. Nachdem Runge einige Zeit als Lehrerin tätig war, verbrachte sie einige Jahre in Spanien. Heute lebt sie im schleswig-holsteinischen Cismer in der Nähe von Lübeck. Die Karriere der Autorin, die schon Zeit ihres Lebens geschrieben hat begann zwar spät, aber nicht zu spät. Für ihren ersten Gedichtband “Jagdlied” (1985) erhielt sie den “Friedrich-Hebbel-Preis”. Es folgten mehrere Lyrikbände, zuletzt “Die Dreizehnte” (2007); zuvor veröffentlichte sie den Essay “Welch ein Weib. Mädchen- und Frauengestalten bei Thomas Mann” (1998). Neben vielen weiteren Auszeichnungen bekam sie 1997 den “Hölderlin-Preis” verliehen. Es folgten der Kulturpreis des Landes Schleswig Holstein (1998) sowie die „Poetikprofessur der Universität Bamberg“, die ihr 1999 übertragen wurde.

Während der knapp 75 Minuten wird der Zuschauer ganz Bewusst an die Faszination der Lyrik herangeführt. Beiden ist deutlich anzumerken das die Sowohl dem ehemaligen Vollblutpolitiker Engholm als auch der Autorin Runge ist dabei deutlich anzumerken, dass Lyrik für sie eine Leidenschaft ist. Doris Runge zeigt mit ihren Gedichten sehr anschaulich, dass es möglich ist, große Gefühle und komplex Sachverhalte mit wenigen gezielt eingesetzten Worten darzustellen. Ihre Gedichte haben dabei selten mehr als sechs, acht oder zehn Verse. Und trotzdem wird alles gesagt. Auf die Interpunktion verzichtet sie bei ihren Werken ganz bewusst. Der Leser erhält somit die Möglichkeit die Texte durch die eigenen Emotionen und Wahrnehmungen immer wieder für sich selbst zu interpretieren. Im Anschluss an die sehr interessante und kurzweilige Veranstaltung standen beide noch gerne zum Dialog mit dem Publikum zur Verfügung.
Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com