Startseite » Politik » Kaum zu glauben, aber wahr…(ck)
Lünecom

Kaum zu glauben, aber wahr…(ck)

 

Die Fördergelder zum Bau des Amrumer Jugendzentrums sind da (Artikel vom 15.09.2008) 

juze

Norbert Limberg vom Amt für ländliche Räume

Amrums Jugendzentrum steht nun tatsächlich in den Startlöchern. In einem feierlichen Rahmen auf dem Gelände des TSV Amrum überreichte vor kurzem Norbert Limberg vom Amt für ländliche Räume den Zuwendungsbescheid für die lang ersehnten Fördergelder in Höhe von 56.000 Euro zum Bau des Jugendzentrums auf Amrum. Freudestrahlend nahm Jürgen Jungclaus als Vorsitzender des Fachausschusses Amrum den Bescheid entgegen.

juze2

Jürgen Jungclaus, Norbert Limberg

 

Dem Vorsitzenden des Vereins zur Förderung eines Jugendzentrums auf Amrum Michael Hoff fiel zudem ein Stein vom Herzen. Ihn plagte bereits das schlechte Gewissen gegenüber den vielen Spendern der vergangenen Jahre. In einem kurzen Abriss zeigte Michael Hoff noch einmal auf, welche Hürden von der Vereinsgründung vor fast 10 Jahren bis heute zu nehmen waren, um das Projekt Jugendzentrum zu realisieren. Immer wieder sorgten Politik und Bürokratie für Rückschläge. Zweimal spielte der Verein gedanklich mit der Auflösung, so Hoff. Doch viele Amrumer glaubten an das Vorhaben und kämpften mit Engagement und Spenden weiterhin für ein Jugendzentrum. Allein Amrums Rotarier ließen nicht locker und sammelten mit ihren jährlichen Boßelveranstaltungen insgesamt über 10.000 Euro für die Unterstützung des zukünftigen Jugendtreffs. Erst vor kurzem überreichte Präsident Klaus Wrobel vom Föhr-Amrumer Rotary-Club eine Spende von 4000 Euro an den Verein und brachte damit Michael Hoff schon fast in Verlegenheit. Hätte Hoff gewusst, dass bereits am nächsten Tag die erlösende Nachricht kommt, hätte er sich sicherlich noch ein bißchen mehr gefreut.

juze3

“Solange am Ball zu bleiben ist schon nicht selbstverständlich. Hier haben alle einem Strang gezogen”, betonte auch Norbert Limberg die bemerkenswerte Ausdauer der Amrumer. Genauso erfreut zeigt sich der Vorsitzende des TSV Amrum Stephan Dombrowski, dass nun in absehbarer Zeit in unmittelbarer Nachbarschaft zur TSV Vereinshütte das Jugendzentrum entstehen soll.” Ich würde mich freuen, wenn hier ein richtiges Freizeitzentrum für Jugendliche enstehen würde”, so Dombrowski. Jetzt hoffen alle, dass es bald mit dem Bau losgehen kann. Größter Wunsch von Michael Hoff: Dass das Jugendzentrum am 22.3.2009 steht. Dann feiert der Verein zur Förderung eines Jugendzentrums auf Amrum sein 10-jähriges Bestehen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Carmen Klein
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015