Startseite » Über Land ... » Nebels Ortseingang bereinigen…(to)

Nebels Ortseingang bereinigen…(to)

Das alte Tankstellengebäude soll möglichst bald verschwinden (Artikel vom 18.09.2008)

altetank

Mit dem zeitnahen Abbruch des ehemaligen Betriebsgebäudes der alten Inseltankstelle am Ortseingang von Nebel wird ein weiterer Schritt zur Umgestaltung des Areals vollzogen. In Nebel wird damit ein Bereich umgebaut, der als erster Eindruck für den Gast bisher in einem extremen Kontrast zur Windmühle stand. “Der Ortseingang war optisch eine Katastrophe und nachdem die Gemeinde die Tankstelle vor sechs Jahren übernommen hat, haben wir mit dem Abbruch des Gebäudes endlich die Chance, Nebel einen Ortseingangsbereich zu gestalten, der dem Ort zusteht”, zeigte sich Bürgermeister Bernd Dell-Missier überzeugt.
Dementsprechend einstimmig zeigten sich die Gemeindevertreter bei ihrem Beschluss, den Auftrag zum Abriss des Gebäudes als bald möglich in Auftrag zu geben. Dem Pächter der Autowerkstatt soll entsprechend eine Frist gesetzt werden, um die nach dem Umzug in das Süddorfer Gewerbegebiet noch zurückgebliebenen Gegenstände zu räumen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015