Startseite » Kultur » I´m a man you don`t meet every day…(kt)
Lünecom

I´m a man you don`t meet every day…(kt)

Schottische Folksmusik im Haus des Gastes entführte die Gäste in Richtung Highlands (Artikel vom 01.10.2008)

ianbruce2

Ian Bruce, ein Musiker und Songwriter der schottischen Folksmusik brachte Highland-Gefühle in das ausverkaufte Haus des Gastes in Nebel. Mit Gitarre und seiner einzigartigen Stimme animierte er das Publikum von der ersten Strophe an mit zu singen und zu summen. Der in Glasgow geborene Musiker war schon viele Male auf Amrum und seine Konzerte waren immer bis auf den letzten Platz besetzt. Mit Witz und kleinen Geschichten führte er in englisch und “ein bisschen” deutsch durch das Programm.

ianbruce

Seine Lieder handeln von alltäglichen Situationen und Erlebnissen, Geschichten, die das Leben schreibt. Bei dem acapella gesungenem Lied ” From a distance” ging ein Rauen durch die Reihen. Ian Bruce ließ seine ganze Stimmgewalt erklingen und erntete tosenden Applaus. Er scherzte mit seinem Publikum und ließ sie teilhaben an seinem schottischen Humor. Liebe, Leid und Trinken sind immer wieder kehrende Themen aus seinen Liedern. Seit 1988 ist Ian Bruce als Solist international und in seinem Heimatland, Schottland, unterwegs. Mit traditioneller Musik aufgewachsen lebt der Musiker und Songwriter heute in Edinburgh. Bei den Refrains seiner Lieder wurde er vom Publikum im Haus des Gastes tatkräftig unterstützt und ein über hundert Mann starker Chor ließ eine atemberaubende Stimmung aufkommen. Minutenlanger Applaus und ein Zuruf aus dem Publikum “It´s okay guy, give us more”, veranlassten Ian noch zu einer acapella Zugabe, deren Aussage für den ganzen Abend stand:”I`m a man, you don`t meet every day.”

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com