Startseite » Kultur » “Sie müssen dran glauben”…(kt)

“Sie müssen dran glauben”…(kt)

Der Kabarettist Helmut Meier scherzt, kritisiert uns singt sich in die Herzen der Insulaner(Artikel vom 20.10.08)
meierhelmut2

Er kam in das Haus des Gastes und regulierte das Licht. Helmut Meier, der Hamburger Kabarettist möchte sein Publikum sehen, wenn er auf der Bühne steht. Mit seinem neuen Programm “Sie müssen dran glauben” kam er zum wiederholten Mal nach Amrum. Mit im Gepäck hatte er auch seinen erklärungsfreudigen Werkstattmeister Werner Susak und den verstreuten Lyriker Prof. Dr. Block-Schölling.

Ein musikalischer Kabarettabend der besonderen Art mit Zweifeln, Lügen und der ganzen Wahrheit – das Publikum hatte einiges zum Staunen, Nachdenken und Lachen. Helmut Meier spielte nicht nur für sein Publikum, er spielte mit ihnen und bezog es in seine kritisch, humorvollen Themen mit ein. Die Finanzkrise, Womanizer, die Politik, die Medienwelt, Gurus und Götter, Arbeitszeit und das Bildungssystem, jeder bekam sein Fett weg und wurde genauer unter die Lupe genommen. Schlechte Ernährungsgewohnheiten und der Verlust seines Lieblings T-Shirts, Helmut Meier litt mit der Wahrheit aber es würde besser werden … man müsste nur dran glauben.

meierhelmut

Immer wieder griff der Liedermacher zur Gitarre und gab sich musikalisch mit eigenen Texten zum Besten. Das Lied vom Fellbacher Amüsiergewerbe begleitete das Publikum über den ganzen Abend und sorgte im letzten Teil für freudige Zurufe und stimmliche Unterstützung. In Sekundenschnelle verwandelte sich Helmut Meier in Werner Susak, den Werkstattleiter, der seine Kunden in Grund und Boden erklärte, wieso eine Inspektion von 370 Euro eigentlich noch zu billig ist und die Politik Schuld an einem abgefallenen neu angebauten Auspuff sei. Hingegen bestach Prof. Dr. Block-Schölling mit hinreißenden Gedichten. Die rote Fliege mit dem karierten Sakko und die dicke Hornbrille untermalten seine ernsten lyrischen Absichten wobei die Nachfrage der Zuschauer nach den Anträgen für den “Freundeskreis Pro Lyrik e.V.” sich in Grenzen hielt und für etwas Unmut bei dem Prof. Dr. Block-Schölling sorgte.

Helmut Meier, der seit 1981 auf der Bühne steht und den bekannten Kabarettpreis “Cup der guten Hoffnung” gewonnen hat schreibt neben seinen Kabarettstücken und gesellschaftskritischen Songs auch Kinderlieder. Er ist in ganz Deutschland mir seiner Tour unterwegs und das Amrumer Publikum war begeistert von seinem geistreich, politisch- und gesellschaftskritischem Programm, das er musikalisch bereichert und so der Abend in einem tosenden Applaus endete.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com