Startseite » Kultur » „Donnernder Applaus“…(ab)

„Donnernder Applaus“…(ab)

Michail Dantschenko brillierte beim Klavierkonzert auf Amrum (Artikel vom 27.10.2008)

dantschenko

Es war wieder einmal ein musikalischer Leckerbissen, auf den sich Kenner und Freunde der klassischen Musik bereits seit Tagen gefreut hatten. Seit vielen Jahren begeistert Pianist Michail Dantschenko das Amrumer Publikum. Der Konzertsaal im Haus des Gastes in Nebel war dementsprechend gut gefüllt. Gebannt verfolgten die Zuschauer das Konzert auf allerhöchstem Niveau.

Michail Dantschenko wurde 1978 in Gomel/ Weißrussland geboren und begann mit sechs Jahre Klavier zu spielen. Seine Ausbildung machte er an der Zentralen Musikschule des Konservatoriums in Kiew, wo er 1995 das Abschlussexamen ablegte. 1995 wurde Dantschenko an der Hochschule für Musik in Hannover aufgenommen. Dort hat er im Jahr 2000 sein Konzertexamen mit Auszeichnung bestanden. Seine Konzertreisen führten ihn u.a. nach Deutschland, Österreich, Niederlande, Belgien, Frankreich, Russland, Japan und in die USA. Darunter auch mehrere Auftritte mit bekannten Orchestern. In seiner Karriere hat er bereits mehrere international bedeutende Preise und Auszeichnungen bekommen. Dazu gehören u.a. 1994 der 1. Preis beim „Krainev-Wettbewerb“ in Charkow/Ukraine (1994), der „Juri Discrationay Award beim Cliburn-Klavierwettbewerb“ in Fort Worth/USA (1997), den 2. Preis beim „Internationalen Klavier-Wettbewerb“ in Monza/ Italien (1998) und den 2. Preis sowie drei weitere Sonderpreise beim „Internationalen Lyssenko-Klavierwettbewerb“ in Kiew (2002). Schon jetzt ist abzusehen das noch so manche Auszeichnung folgen wird.

Das Michail Dantschenko sein Handwerk versteht bewies er an diesem Abend eindrucksvoll. Einmal mehr brillierte er dabei am Flügel. Auf dem Programm standen u.a. Werke von J.S. Bach, L.v. Beethoven, F. Chopin und R. Schumann. Dem Publikum hat es sehr gefallen. Nur die Zeit war wieder einmal viel zu schnell verflogen. Gegen 22.00 Uhr ging das knapp zweistündige Konzert nach mehreren Zugaben mit donnerndem Applaus zu Ende. „Was für ein Konzert“, „das war brillant“ oder „so etwas habe ich noch nicht gesehen“ waren nur einige Meinungen, der sichtlich begeisterten Zuschauer. Viele freuen sich bereits schon auf das Konzert von Michail Dantschenko im kommenden Jahr.

Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com