Startseite » Über Land ... » „Einmal Amrum, immer Amrum“…(ab)

„Einmal Amrum, immer Amrum“…(ab)

AmrumTouristik gratuliert langjährigen Stammgästen zum Jubiläum (Artikel vom 10.11.2008)

gaesteehrungen11083

Ursula Schnell, Barbara Motzke, Horst und Gerlinde Osadnik, Chris Johannsen

„Einmal Amrum, immer Amrum“ so lautet das Motto vieler treuer Stammgäste, auf die Amrum zu recht sehr stolz ist. Und wer schon einmal hier seinen Urlaub verbracht hat, versteht warum die Insel so viele Liebhaber und langjährige Stammgäste hat. Christian Johannsen, Vorstand der AmrumTouristik, war wieder einmal unterwegs, um einige der treuesten Stammgäste, die bereits seit Jahrzehnten auf die Insel kommen, zum Jubiläum besonders zu ehren.

Für die Wiesbadenerin Ursula Schnell war es in diesem Jahr gleich ein doppeltes Jubiläum. Zusammen mit Ihrer langjährigen Gastgeberin Barbara Motzke, ihrem Bruder Horst Osadnik und der Schwägerin Gerlinde Osadnik, feierte sie in Norddorf zum einen ihr 50-Jähriges Insel-Jubiläum und zum anderen ihren 80. Geburtstag. Bereits seit 1958 kommt die junggebliebene Rentnerin teilweise auch mehrfach im Jahr nach Amrum. „In den ersten Jahren war es noch eine sehr beschwerliche Anreise“, erinnert sich das Geburtstagskind zurück. „Die Fahrt mit dem Zug von Frankfurt über Hamburg nach Dagebüll und die anschließende Weiterfahrt mit dem Schiff nach Wittdün/Amrum dauerten schon mal stolze 14 Stunden“. „Damals gab es noch die alte Holzbrücke an der die Schiffe anlegten“, beschreibt die Jubilarin und lässt dabei die alten Zeiten noch einmal Revue passieren. Dennoch hat sie diese „Strapazen“ immer gerne in kauf genommen um auf ihre Lieblingsinsel zu kommen. Besonders Norddorf hat es Frau Schnell angetan. „Seit einem halben Jahrhundert habe ich nur in Norddorf Urlaub gemacht“, erzählt Ursula Schnell stolz und fügt hinzu: „Einmal im Jahr brauche ich mein Amrum, meine Nordsee“. Seit den 80er Jahren ist sie besonders gerne im Frühjahr oder im Herbst hier. Und im Urlaub wurde und wird traditionell einiges unternommen. Auf dem Programm stehen seit je her lange Strandspaziergänge manchmal aber auch eine Wattwanderung nach Föhr oder ein Tagesausflug zur Nachbarinsel Sylt.

gaesteehrungen1108

Annelise Taeubner, Chris Johannsen, Walli Küstermann

Für Walli Küstermann ist Nebel nicht nur der schönste Ort der Insel, sondern auch seit nunmehr 45 Jahren das Urlaubsdomizil schlechthin. Die Hamburgerin besuchte die Insel erstmals im Jahre 1952 anlässlich einer Besichtigung der Klinik Satteldüne. Seit 1963 kommt Walli Küstermann regelmäßig auf die Insel und wohnt dann im Haus der Familie in Nebel. Seit vielen Jahren wird sie von ihrer Freundin Annelise Taeubner begleitet, die sie in den Siebziger Jahren als Arbeitskollegin in Dithmarschen kennen gelernt hat. „Wir lieben besonders die schöne Natur, den weiten Horizont und das Watt“ sind sich die beiden einig. Darüber hinaus loben sie besonders das umfangreiche Veranstaltungsprogramm der Insel. „Da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei“, schwärmt Annelise Taeubner. Besuche bei Georg Quedens, Peer Schmidt oder Manfred Degen stehen seit vielen Jahren auf dem jährlichen Urlaubsprogramm der beiden Amrum-Liebhaber. Und auch den nächsten Aufenthalt haben die beiden schon geplant. „Wir werden aller Voraussicht nach in diesem Jahr Weihnachten auf Amrum feiern“, verrät Walli Küstermann.

gaesteehrungen11082

Chris Johannsen, Gertraud Brunner, Renate Jessen-Bertram

Seit nunmehr einem Vierteljahrhundert ist Getraud Brunner aus Nürnberg treuer Stammgast der Insel. Und in den 25 Jahren hat die sie immer in Norddorf gewohnt. Seit vielen Jahren verbringt sie ihren Amrumurlaub im Hotel „Törn to“ bei Familie Jessen-Bertram. In diesem Jahr gemeinsam mit ihrer Schwester. „Amrum ist so schön, ein kleines Paradies“, schwärmt Frau Brunner, die gerne im Mai oder im September auf ihrer Lieblingsinsel ist. Besonders gefallen der 64-Jährigen die vielfältige Natur, die Dünen, der breite Sandstrand sowie der weite Blick in Richtung Horizont. Aber auch der Sport darf im Urlaub nicht zu kurz kommen. Fast täglich nutzen die beiden das hauseigene Schwimmbad. Und dann kommt die Fränkin noch mal so richtig ins schwärmen: „Wenn ich auf Amrum bin kann ich so richtig die Seele baumeln lassen, leider geht die Zeit immer viel zu schnell vorbei“. Aber auch bei ihr steht fest, das sie spätestens im nächsten Jahr wieder nach Amrum kommen wird.

Christian Johannsen gratulierte persönlich bei einem kurzen Besuch und überreichte den Jubilaren einen schönen Blumenstrauß sowie eine goldene Amrum-Anstecknadel. Auch Johannsen freute sich sichtlich über die langjährige Treue: „Ich bin sehr stolz das Amrum solche treuen Stammgäste wie Sie hat und wünsche Ihnen weiterhin viele schöne Urlaubsaufenthalte auf der schönsten Insel der Welt“.

Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com