Startseite » Über Land ... » “Wir sollten wohl durch die ganze Welt kommen…”(kt)

“Wir sollten wohl durch die ganze Welt kommen…”(kt)

Hans Jochim Schmidt liest Märchen für Amrumer Kinder (Artikel vom 24.11.2008)

maerchenbstunde

Der Professor für Grundschulpädagogik aus Schwerin, Hans Jochim Schmidt, besuchte nicht nur seine Familie auf Amrum sondern stellte auch sein Altersprojekt vor, das Vorlesen. In der Grundschule der Öömrang skuul und im Flenerk Jongen Kindergarten lass er an verschiedenen Tagen Märchen vor. Mit der dritten und vierten Grundschulklasse analysierte er das Märchen “Hänsel und Gretel”. Was ist ein Märchen und was macht ein Märchen aus? Woran erkennt man ob es sich wirklich um ein Märchen handelt und was darf auf keinen Fall in einem Märchen fehlen. Alles Fragen auf die Hans Jochim Schmidt eine Antwort hatte und anhand von Beispielen mit den Schülern diesen auf den Grund gehen konnte. Die verschiedenen Charakterzüge der Märchenfiguren, die sich auch im Verlauf eines Märchens ändern können, wurden ebenfalls unter die Lupe genommen. Bei den Flenerk Jongen versammelte sich die Nachmittagsgruppe um den Märchenerzähler, der auch hier auf Wunsch “Hänsel und Gretel” vorlas.

maerchenstunde2

Anschließend wurde das Erzählte in die Tat umgesetzt und es wurden kleine Knusperhäuschen gebaut. Die erste und zweite Grundschulklasse durfte sich gemeinsam auf ein Märchen von den Gebrüdern Grimm freuen, das sie selbst erraten sollten. Lebendig und spannend erzählte Hans Jochim Schmidt und fesselte die sonst quirlige Schülerbande. Zu seiner Seite saß seine Enkelin Clara, die wie alle anderen mit großen Augen ihrem Großvater lauschte, als er von den Abenteuern und Erlebnissen der sechs Männern erzählte, die den König mit List und eigener Kraft im Wettkampf schlugen. Mit dem Märchen “Sechse kommen durch die Welt” entführte Hans Jochim Schimdt auch diese Schüler für eine kurze Zeit in eine unglaubliche Welt. Bedauernd sagte er, das immer seltener Märchen von Haus aus vorgelesen werden und den Kindern immer mehr durch Computer und Fernsehen “vorgesetzt” wird. Eigene Vorstellungskraft und Kreativität bleibt hierbei oft auf der Strecke. “Für die Entwicklung eines Kindes sind Märchen sehr wichtig”, sagt der Grundschulpädagoge, der unter der Überschrift “Märchen sind kein Kinderkram” ein Projekt an der Wismarer Kinderuniversität untersucht. In seinem Altersprojekt, eine Art “Spätlese”, wie er selbst sagt, hat sich Herr Schmidt auf das Vorlesen von Erzählungen, Gedichten, Romanen, Märchen, Berichten und vielem mehr konzentriert. Er ließt die Texte, brennt sie eigens auf CD, gestaltet das Cover und verschickt sie. Alles Eigenproduktion, die mit Leidenschaft und einer wunderbaren Stimme zu einem ganz besonderen und individuellem Geschenk wird.

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com