Startseite » Über Land ... » In neuem Glanz…(ck)

In neuem Glanz…(ck)

Pünktlich zu Weihnachten erstrahlen die restaurierten Kerzenleuchter in der

St. Clemens-Kirche (Artikel vom 22.12.2008)

leuchter12083

Besonders prachtvoll wird in diesem Jahr die Nebeler St. Clemens-Kirche zu Weihnachten erstrahlen. Kurz vor den Feiertagen haben die beiden frisch restaurierten Kerzenleuchter wieder ihren Platz im Kirchenschiff und vor dem Altar eingenommen. Peter-Michael Buck, Metallbildner und Gürtler- und Metalldrückermeister aus Bielefeld ist Spezialist auf dem Gebiet der Restaurierung historischer Leuchter. Er hat sie zu neuem Glanz gebracht und wieder in der Kirche aufgehängt.

leuchter1208

Die sogenannten Votivleuchter, die seinerzeit als Dankesgaben von den Kapitänen Jakob Flor und Boye Karstens der Kirche gestiftet wurden sind fast 350 Jahre alt. Ihr Restauration war nicht billig, aber der Wert dieser Leuchter hat eine Erneuerung lohnenswert gemacht. Peter-Michael Buck zeigt auf, was an den wertvollen Amrumer Kulturgütern alles zu verbessern war. Vieles konnte repariert, anderes musste neu gegossen und ersetzt werden. Auch die fehlende Figur, die die Spitze des Flor-Leuchters einstmals krönte wurde neu gegossen. “Sieben Versuche habe ich gebraucht, bis sie richtig war,” sagt Buck. Immer wieder machten ihm und seinen Kollegen die porösen Leuchterarme zu schaffen, die teilweise während der Arbeiten brachen. Doch davon ist jetzt nichts mehr zusehen.

Besonders eingesetzt für die Restaurierung der Leuchter hatten sich die Nachfahren des Jakob Flor, von denen heute noch viele auf Amrum leben. Sie sammelten innerhalb der Familie für die Restaurierung. Einer der Nachfahren, der Norddorfer Freddie Flor ließ sich das Aufhängen der frisch polierten Leuchter nicht entgehen. Er freut sich nun, dass sich der Aufwand wirklich gelohnt hat. Gespannt lauschte Flor zusammen mit Amrums Pastorin Friederike Heinecke gespannt den Worten Bucks, der viel von den Restaurationsarbeiten berichten konnte. Anhand von Altteilen des Leuchters zeigte er, wie stark der Zahn der Zeit an den wertvollen Lichtspendern bereits genagt hatte.

leuchter12082

Auch der andere Leuchter erhielt durch eine Spendenaktion sein strahlendes Aussehen wieder. Die Amrumer Rotarier hatten bereits Ende August mit einem Benefizfest auf dem Platz vor der St. Clemens-Kirche für die Restaurierung geworben und konnten mit Spenden nun noch den Karstens-Leuchter finanzieren. Im Rahmen ihrer Weihnachtsfeier genossen sie im Kerzenschein zusammen mit ihren Föhrer Freunden des Rotary-Clubs Wyk bei einer kleinen Andacht die glänzenden Messingleuchter.

Verantwortlich für diesen Artikel: Carmen Klein

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015