Startseite » Kultur » Minutenlanger Beifall…(ab)

Minutenlanger Beifall…(ab)

Europäisches Kammerensemble Camerata Vivaldi begeistert bei Neujahrskonzert in Norddorf (Artikel vom 13.01.2009)

cameratavivaldi0109

Das Europäische Kammerensemble Camerata Vivaldi gehört seit vielen Jahren zum festen Bestandteil des insularen Veranstaltungskalenders. Mit ihren Konzerten auf allerhöchstem Niveau begeistern sie immer wieder das Amrumer Publikum. Das festliche Barockkonzert zum neuen Jahr war jedoch auch für die „Stammgäste“ eine Premiere, denn bisher gastierte das Ensemble ausschließlich im Zeitraum zwischen Frühjahr und Herbst auf der Insel. Diese kann jedoch als großer Erfolg gefeiert werden. Bereits im September hatte Camerata Vivaldi auf Amrum gastiert. Circa 250 Zuschauer hatten sich im Norddorfer Gemeindehaus eingefunden, um das erste Konzerthighlight 2009 live mit zu erleben.

Camerata Vivaldi wurde im Jahr 2001 von der Konzertmeisterin Monika Grabowska und dem Trompeter George Buddrus gegründet. Deren Mitglieder kommen aus vielen verschiedenen Ländern Europas und musizieren bereits seit der gemeinsamen Studienzeit in Deutschland zusammen. Über die Jahre entwickelte sich dadurch eine enge Verbundenheit, die sich in der Musizierfreude des Ensembles widerspiegelt. Mit ihrem vielfältigen Repertoire versucht Camerata Vivaldi dem Konzertbesucher die Schönheit der Barockmusik lebendig und erfahrbar zu machen. Im Mittelpunkt ihrer Musik stehen die Streichinstrumente sowie das Cembalo. Solche Formationen waren im frühen 18. Jahrhundert das Fundament von Aufführungen jeglicher Ensemblemusik. Die Bandbreite erstreckt sich hierbei von Sonaten über Solokonzerte bis hin zu Kantaten und Sinfonien. Dabei wird das Ensemble von den in der Barockmusik gebräuchlichen Blasinstrumenten sowie durch Sängerinnen und Sänger erweitert.

Beim diesjährigen Neujahrskonzert standen der „Kanon“ von Johann Pachelbel, „Die Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi sowie die Kantate „Jauchzet Gott in allen Ländern“ BWV 51 von Johann Sebastian Bach auf dem Programm. Zum Ensemble gehörten Monika Grabowska (Violine solo), Jadwiga Korzen (Violine), Anja Noll (Viola), Andis Paegle (Cembalo), Wolfgang Bareiß (Violincello), George Buddrus (Trompete) sowie die bekannte Sängerin Monika Eder (Sopran). Die Zuschauer kamen jedenfalls voll auf ihre Kosten. Nach etwas mehr als zwei Stunden ging ein fantastisches Konzert mit Zugabe und minutenlangem donnerndem Applaus zu Ende.

Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com