Startseite » Über Land ... » Grüne Woche 2009 in Berlin…(to)

Grüne Woche 2009 in Berlin…(to)

Auch in diesem Jahr informiert die Region vor den Deichen Nordfrieslands und Helgoland die internationalen Gäste und zeigt Projekte und Produkte auf (Artikel vom 19.01.2009)

uthlande

Die Region Uthlande – die Inseln und Halligen an der Westküste Schleswig-Holsteins- ist auch in diesem Jahr auf der „Internationalen Grünen Woche in Berlin“mit einem Informationsstand vertreten und informiert so das internationale Publikum über verschieden Projekte und präsentiert die hochwertigen landwirtschaftlichen Produkte aus der Region der Inseln und Halligen.

Diese Region verbindet eine lange Tradition mit dem Begriff: „Nachhaltige ländliche Entwicklung“. Begründet liegt dies zum einen in der außergewöhnlichen naturräumlichen Lage im Wattenmeer: als Nationalpark, Biosphärenreservat, in Naturschutzgebieten, als beispielhafte Zone des Klimawandels und dazu gehört auch der rote Felsen in der Nordseebrandung, die Insel Helgoland. Zum anderen in der Herausforderung an die Bevölkerung sich mit ihrer Natur als Lebensraum aber auch mit den wirtschaftlichen Bedürfnissen auseinander zu setzen. 

Zahlreiche Entwicklungsstränge sind seit 1989 bearbeitet worden: die „Integrierten Inselschutzkonzepte“, die „Ländlichen Struktur- und Entwicklungsanalysen (LSE), die Dorfentwicklungspläne, der „Synthesebericht“ zur Nationalparkentwicklung, der Wattenmeerplan, die „Regionen Aktiv Region Uthlande“, die „Biosphäre Halligen“, und nun die „LAG Aktiv Region Uthlande“ als eine von 21 Leader Regionen in Schleswig-Holstein. „Wir sind gut aufgestellt, wir „können und wollen“ nachhaltige Regionalentwicklung. Bei uns gibt es bereits eine Tradition in der Zusammenarbeit von „GOs und NGOs“, „fifty/fifty“ als Entscheidungsgremium ist etabliert und gewollt“, erklärt das Regionalbüro. 

Die Grüne Woche ist für die Mitglieder ein Informationspool zum Austausch von Ideen und Erfahrungen und die Vertreter der Region Uthlande sind insbesondere erfreut darüber, auf dem Stand der Deutschen Vernetzungsstelle mit zwei weiteren Regionen als Gast dabei sein zu können. Wir werden Projekte von den Inseln und Halligen vorstellen, zu unserem Bühnenprogramm tanzen die Föhrer Trachtenfrauen auf und die „Wallner“ bringen Musik von den Halligen. Die Klimaspiele, entwickelt von unseren Halligschülern, (Prima Klima in der Biosphäre!) werden täglich am Stand gespielt und der Gewinner kann sein Spiel mit nach Hause nehmen. Und natürlich können die Messebesucher unsere leckeren Uthlande Produkte probieren! 

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015