Startseite » Sport » Dabei sein ist alles…(ab)
Lünecom

Dabei sein ist alles…(ab)

Herren des TSV Amrum war beim 2. Provinzial-Cup in Aukrug nur Außenseiter (Artikel vom 23.01.2009)

tsvherren1009

„Dabei sein ist alles“, lautete das Motto der Herrenmannschaft vom TSV Amrum. Erstmals in dieser Saison nahmen die Inselkicker am vergangenen Wochenende in Aukrug (Kreis Rendsburg Eckernförde) an einem Hallenfußballturnier teil. Das war nach langer Zeit auch mal wieder der erste richtige Einsatz für die Amrumer Fußballherren. Im DFB-Kreispokal Nordfriesland musste das Team von Trainer Jens Winkler schon in der ersten Runde die Segel streichen. Am regulären Spielbetrieb können die Amrumer nicht zuletzt aus Zeitmangel gerade während der Hauptsaison (Fähre etc.) leider nicht teilnehmen. Und der „2. Provenzial-Cup“ in Aukrug war wieder sehr gut besetzt. Neben dem gastgebenden TSV Aukrug (Spitzenreiter der Kreisliga Neumünster) waren u.a. der Titelverteidiger und Verbandsligaspitzenreiter PSV Union Neumünster, die SG Reher/ Puls, der SV Schackendorf, der MTSV Hohenweststedt (alle Verbandsliga Süd-West) sowie der Osterrönfelder TSV und der TSV Groß Vollstedt (beide Verbandsliga Nord-Ost) mit von der Partie.

Der Kontakt zu den Aukrugern kam über Amrums Stürmer Mathias Claußen zustande, der während seiner Zeit als Lehrer im Referendariat, von 2004 bis 2006 in für den TSV Aukrug auf Torejagt gegangen ist. Das junge Amrumer Team war Dank seiner Außenseiterrolle einer der Publikumslieblinge in der Aukruger „Bürgermeister-Jensen-Halle“ und wurde von den ca. 250 Zuschauern lautstark unterstütz. Besonders mit der für Amrumer Verhältnisse sehr großen Halle, kam das Team um Kapitän Mathias Claußen anfangs nur schwer zurecht und verlor die ersten vier Begegnungen, teilweise sehr unglücklich, gegen den TSV Groß Vollstedt (2:5), Hamburg Pub Boys (1:4), TSV Gardeland II (1:2) und SV Tungendorf (0:3). Im letzten Gruppenspiel gelang den Insulanern jedoch noch ein Achtungserfolg. Gegen das bis dato ungeschlagenen Team des TSV Aukrug gewann der TSV Amrum nach einer starken Vorstellung verdient mit 4:2. Für die Qualifikation zur Endrunde am Sonntag reichte dies jedoch leider nicht mehr. Am Abend fand an der Halle eine große Players`-Party statt. Trotz des vorzeitigen Ausscheidens waren die Insulaner jedoch nicht unzufrieden. „Wir haben gesehen das wir durchaus mit den starken Mannschaften mithalten können“, resümierte Mathias Claußen. Auch im nächsten Jahr wollen die Nordfriesen wieder am Aukruger Hallenturnier teilnehmen. Für den TSV Amrum spielten: Mathias Claußen, (2) Tomaz Manka (2), Jan Opermann (3), Gerret Rickmers (1), Andreas Buzalla, Andreas Konrad, Hans-Dieter Konrad, Felix Gäng, Jan Huke und Henning Claussen.

Auch die 2. Auflage des zweitägigen Turniers, an dem in diesem Jahr insgesamt 27 Mannschaften in fünf Vorrundengruppen teilgenommen hatten, war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung. Als die Amrumer bereits auf dem Heimweg waren, wurden die Finalspiele ausgetragen. Dritter wurde letztlich der SV Wasbeck mit einem 5:4 im Neunmeterschießen gegen den TSV Aukrug. Im Finale gewann der SV Schackendorf gegen den Titelverteidiger PSV Union Neumünster mit 9:8 nach Neunmeterschießen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Andreas Buzalla

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015