Startseite » Schule » Gesunder Durstlöscher in der Schule…(to)

Gesunder Durstlöscher in der Schule…(to)

In der Öömrang Skuul können sich die Schüler und Schülerinnen an den neuen Zapfhähnen mit gekühltem und mit Kohlensäure versetztem Wasser erfrischen.(Artikel vom 02.04.2009)

schuleselter

Jörn Tadsen (li) und Silke Klüßendorf (re) sinnd froh über die Beliebtheit

Der Schulleiter der Öömrang Skuul Jörn Tadsen kann, nach einem viertel Jahr reibungslosem Betrieb der Trinkwasser-Zapfanlage, eine durchweg positive Bilanz ziehen. Nach dem Motto, „Wasser macht Schule“, gibt es seit Anfang des Jahres frisches Trinkwasser auf „Knopfdruck“. Diese Anlage versetzt das von den Versorgungsbetrieben gelieferte Trinkwasser mit Kohlensäure und temperiert es in einer Umlaufkühlung. Die Schüler und Schülerinnen können sich den kostenfreien Durstlöscher jederzeit bequem aus einen der drei Zapfhähnen abfüllen. Dabei ist es ganz gleich, ob es mitgebrachte Becher oder aber die kohlensäuredichten Trinkflaschen sind, in die das gesunde Getränk fließt. Die speziellen Flaschen wurden durch den Schulverein beschafft und werden für einen Kostenbeitrag von 3.- Euro abgegeben. Von den ehemals 250 Stück sind bisher rund 50 % ausgegeben worden, berichtet Silke Klüßendorf vom Schulverein.
„Dass diese Anlage überhaupt der Schule zur Verfügung steht und nun so erfolgreich betrieben werden kann, verdanken wir der Spende der Kinderfachklinik Satteldüne und dem Einsatz Amrumer Handwerker, die die Arbeiten zum Anschluss des Gerätes spendierten. Unser Dank für die Spende geht insbesondere an die Firmen Arfst Bohn, Thorsten Wollny und Per Isemann, sowie dem Föhrer Betrieb Lund und Herr“ freut sich der Schulleiter.

schuleselter2

Die Möglichkeit erfrischendes und wohlschmeckendes Wasser zu zapfen, gehört für einen immer größer werdenden Teil der Schüler schon zum Tagesgeschehen. „Es zeichnet sich jetzt schon ab, dass es nicht nur eine zeitlich begrenzte Aktion ist. Vielmehr greift die Einrichtung langfristig und setzt sich im allgemeinen Bewusstsein fest. Die Grundschulkinder frequentieren die Anlage direkt neben dem Schulkiosk gelegen zwar noch häufiger als die Größeren, doch ich bin überzeugt, dass sich auch hier die Tendenz nach und nach positiv ausgleicht“, so der Schulleiter.
„Für uns stellt das Angebot des kostenfreien Durstlöschers einen wichtigen Beitrag zur gesünderen Ernährung dar und fördert ganz deutlich die Bereitschaft zum Trinken, ohne dabei auf gezuckerte Getränke zurückzugreifen. Wir haben jetzt schon einen sehr guten Wasserabsatz und der wird sich in der wärmeren Jahreszeit sich er nochmals steigern. Zudem entlastet dieses Angebot den Schulranzen. Die Kinder bringen ihre leeren Flaschen mit, anstatt mit dem Getränkeballast von zu Hause zu starten“, berichtet Silke Klüßendorf.
„Wir hatten vor kurzem Besuch von einer Delegation des Föhrer Gymnasiums. Die zeigten sich von unserer Wasseranlage so angetan, dass sie auch im Gymnasium eine solche Anlage installieren lassen wollen“, berichtet Tadsen abschließend.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com