Startseite » Über Land ... » Leistungsfähiges Handwerk und Fachberater vor Ort…(to)

Leistungsfähiges Handwerk und Fachberater vor Ort…(to)

In der „Kniepsandhalle“ präsentierten sich Handel und Handwerk der Inseln Amrum und Föhr auf der ersten „Frühjahrsmesse“ dieser Art. (Artikel vom 02.04.2009)

fachmesse

Mit der ersten „Frühjahrsmesse“ in der „Kniepsandhalle“ in Nebel boten Handel und Handwerk von Amrum und Föhr den Insulanern und Gästen die Möglichkeit, sich ganz bequem vor der eigenen Haustür über zukunftsorientierte, innovative Techniken und Modernes, aber auch Altbewährtes rund um Haus, Bau und Garten, zu informieren. Für die befragten Teilnehmer ist jetzt schon klar, dass es für sie eine Wiederholung geben wird, dann würde mann aber eine intensivere Bewerbung praktizieren. Samstag, der erste Ausstellungstag stand zudem in Konkurrenz zur Konfirmation auf Amrum. Heiko Twardziok von der Föhrer Firma „Eisen Gustav“, der den Stein zu dieser Veranstaltung ins Rollen brachte, konnte leider die Messe nicht schieben. Viele andere Termine und die Tatsache, dass an diesem Wochenende keine Discoveranstaltung in der Halle war, schränkten die Auswahl stark ein“..

„Vorlage für die Aktion war die in den vergangenen Jahren im Frühjahr präsentierte Verkaufsausstellung für Haus und Garten des Föhrer Unternehmens.
Die Präsentation von Gartenartikeln, Gerätschaften und Möbeln für die Terrasse und Garten bot auch diesmal den Insulanern die Chance, ihre Auswahl nicht nur von einer Katalogpräsentation abhängig machen zu müssen. Messerabatte und der direkte Lieferservice wurden gern genutzt.

Bei dieser erweiterten Neuauflage hatten die Besucher zudem die Chance umfangreiche Informationen über Sicherheitseinrichtungen, Holz- und Fliesenarbeiten und Isoliertechniken direkt vom Fachmann, zu erhalten. In gemütlicher Atmosphäre standen die Handwerker Rede und Antwort.

fachmesse2

Sehr interessierte Besucher und längere Informationsgespräche konnte Hennrick Wäcken verzeichnen. Seine Kompetenz als Energieberater, die in der heutigen Zeit der immer höheren Energiepreise stark an Bedeutung gewonnen hat, umfasst ein breites Spektrum. „Nur eine ganzheitliche Betrachtung der Immobilie macht dabei Sinn. Ansonsten stehen Energieverluste übe Dach, Wände und Fenster im krassen Gegensatz zur modernen Brennwertheizung“, so Wäcken. In der Gebäudesanierung sieht Zimmermeister Olaf Isemann ein breites Handlungsspektrum für das Handwerk. Erste Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit mit dem Energieberater von Föhr, hat er bereits geführt. „Noch viel zu viele Häuser strahlen vor sich hin und Kämpfen mit hohen Energieverlusten. Und ich kann nur schätzen, wie viele Hausbesitzer gegen schimmelnde Wände, aufgrund schlecht isolierter Flächen, ankämpfen“, erklärt Olaf Isemann. Für ihn steht fest, dass hier Handlungs-, und weiterer Beratungsbedarf besteht.
Für den Tischler Thorsten Wollny war die Messe eine gute Gelegenheit, den Insulanern einen Überblick über sein Leistungsspektrum zu vermitteln. Dabei liegt neben dem Schwerpunkt des klassischen Tätigkeitsfeld einer Tischlerei, ein großes Augenmerk auf dem Schlüsseldienst, neuesten Sicherheitstechniken und ganz aktuell auf die Montage von Rauchmeldern. Letztere werden bis zum Jahresende zur Pflichtausstattung in Gebäuden.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com