Startseite » Sport » Nachwuchs fördern…(to)

Nachwuchs fördern…(to)

Die neue Jugendwartin des Reiterverein Amrum strebt eine stärkere Förderung der Reitkünste an (Artikel vom 24.04.2009)

ring04091

Die Sonne steht wieder höher und die Begeisterung an den Freizeitbeschäftigungen im Freien ist nach der Winterpause angelaufen. Auch beim Reiterverein Amrum e.V. sind die Vorbereitungen für die bevorstehende Saison voll im Gange. Dies wurde auf der Jahreshauptversammlung des Vereins deutlich. Die alljährliche Pflichtarbeit, die das Freischneiden der zugewucherten Reitwege bedeutet, wurde bereits Ende März von den Reiterinnen und Reitern des Vereins übernommen. Der eigentlich für Ende April angedachte Termin erschien ihnen dann doch zu spät.
Die in den Sommermonaten vom Reiterverein durchgeführten Ringreitveranstaltungen erfreuten sich auch im vergangenen Jahr großer Beliebtheit. Hierbei bietet sich den Reitern und Reiterinnen auf Amrum die Möglichkeit, ihr Können vor großem Publikum unter Beweis zu stellen. Doch während die Veranstaltungen für die Kinder und Jugendlichen recht stabile Teilnehmerzahlen vorweisen konnten, führte sich leider der Trend fort, dass die Ringreitveranstaltungen der Erwachsenen eine dermaßen schlechte Beteiligung erlebten, dass von drei Terminen sogar zwei abgesagt werden mussten. Der Vorstand schlug der Versammlung daher vor, in diesem Jahr nur noch einen Termin für die Erwachsenen Reiterinnen und Ringreiter anzusetzen. Danach werden diese dann am 12. September auf der Koppel in Norddorf um die Ringe und natürlich den Ruhm reiten.
Die Termine für die Kinder und Jugendlichen bleiben von der Neuerung unberührt, sodass der Wettkampf in Süddorf am 28. Juni, in Nebel am 26. Juli und Norddorf am 30. August stattfinden wird. In diesem Zusammenhang verweist der Vorstand darauf, dass generell der Pferdehalter für sein Tier verantwortlich ist. Egal wer das Tier reitet oder führt. Daher ist der Versicherungsschutz von größter Wichtigkeit. Um bei den Veranstaltungen auch für die Nichtvereinsmitglieder einen Versicherungsschutz zu haben, wird hierfür vom Verein eine Jahrespolice abgeschlossen.
Dass der Reitsport für die Mitglieder des Vereins nicht nur Freizeitspaß bedeutet, sondern sehr viel Arbeit mit sich bringt und hierbei stehen die Ringreitveranstaltungen mit an vorderster Stelle, verdeutlichte der Jahresbericht der Vorsitzenden Steffi Wollny. Hierin bedankte sie sich bei der im vergangenen Jahr gegründeten Jugendgruppe für die erfahrene Unterstützung bei der Umsetzung der vielfältigen Aufgaben.

ring0409

Vorstand und Jugendgruppe fast vollzählig

In dem Kassenbericht 2008 von Heike Zimmermann schlug sich erstmals eine geringere Einnahme als Ausgabe nieder. Die ausgefallenen Veranstaltungen beim Erwachsenenringreiten bedeuteten, auf die Einnahmen aus den Kaffee- und Kuchenverkäufen verzichten zu müssen und fehlten somit leider auf der Einnahmenseite. Die Kassenprüferinnen attestierten der Kassenwartin eine akkurate Kassenführung und beantragten die Entlastung für den Vorstand.
Unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen stand auch Heike Zimmermanns Posten zur Wahl. Sie wurde bei eigener Enthaltung in ihrem Amt einstimmig bestätigt. Für den Posten der Jugendwartin wurden Jasmin Diercks und die Amtsinhaberin Hanne Bötel vorgeschlagen. Diercks setzte sich dabei mit einem deutlichen Wahlergebnis durch. Aufgrund ihres Wohnortwechsels musste die bisherige Schriftführerin Mia Fischer ihren Posten zur Verfügung stellen. Für diese Aufgabe stellte sich Hanne Bötel zur Verfügung.
Die neu gewählte Jugendwartin erklärte, dass sie zukünftig die Nachwuchsreiterinnen und Reiter durch spezielle Reittrainingsstunden fördern möchte. Dabei solle das Training auf die persönlichen Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen verstärkt zugeschnitten werden. Sie hofft auf entsprechenden Ehrgeiz. Das Vorhaben aus dem vergangenen Jahr, eine Koppel anzupachten, um mit beispielsweise einem Zirkel, festeingerichteten Gallis und der Möglichkeit zu voltigieren, den Mitgliedern die Möglichkeit zu bieten dort ihre Reitausbildung auszuweiten, kam leider Mangels pachtbarem Land nicht zustande.
Auf Vorschlag von Andrea Andresen werden Interessierte eine Veranstaltung in Neumünster besuchen, auf der verschiedenste Pferdezuchten zu sehen sein werden. Aus eigener Erfahrung konnte sie berichten, dass solch ein Besuch die Liebe zum Reitsport förmlich inspiriere.
Für den Fortbestand des guten Kontaktes zu den Reiterinnen und Reitern auf Föhr werde zumindest eine „Delegation“ zu einer Veranstaltung am ersten Maiwochenende reisen.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com