Startseite » Schule » Auch Stars müssen einmal gehen!(kt)

Auch Stars müssen einmal gehen!(kt)

Die Amrumer Schulabgänger feierten ihren Abschluss stimmungsvoll und “feucht-fröhlich”. abschluss093Mit dem alljährlichen Schulstreich der Abschlussklassen, H9 und R10, der Öömrang Skuul läuteten die Schüler ihre letzten Stunden auf der Amrumer Schule ein. Mit Absperrband hatten sie die Fahrradständer gesperrt und begrüßten alle ankommenden Schüler und Lehrer mit abkühlendem Wasserattacken an dem sonnig warmen Morgen. Gute Laune und Spaß verbreiteten die Schulabgänger an diesem Tag, als sie ihre Lehrer auf das Spiel “Twister” einluden, eine Modenschau für Lehrer in feierlichen Abendkleidern veranstalteten und anschließend die Lehrkräfte auf rohen Eiern über den Catwalk laufen ließen. Wasserattacken auf Schüler und Lehrer waren erfolgreich und hart umkämpft, doch am Ende tropfte fast jedem das kühle Nass vom Haupt. abschluss097Als krönenden Abschluss sangen die Lehrer auf dem Laufsteg für alle Schulabgänger gemeinsam und lautstark das Lied “We are the champions”, denn das waren sie an diesem Tag, die Champions an der Öömrang Skuul, es war ihr Tag doch auch “Stars müssen einmal gehen”.

Schulleiter Jörn Tadsen auf dem Catwalk

Schulleiter Jörn Tadsen auf dem Catwalk

Die öffentliche Verabschiedung fand feierlich gekleidet ohne Wasserattacken statt. Eine Diashow mit Bildern aus der gesamten Schulzeit leitete die Abschlussfeier der H9, R10 und F9 ein. Schulleiter Jörn Tadsen richtete seine Begrüßungsworte an die Schülerinnen und Schüler, Bürgermeister und Gemeindevertreter  und gab das Wort an Pastorin Friedericke Heinecke. “Willkommen in der Freiheit”, begann sie ihre Ansprache und überreichte den Schulabgängern als Abschiedsgeschenk einen kleinen Rucksack mit einem individuellem Spruch, Bonbons und einem kleinen Holzkreuz. Mit weinendem und lachenden Auge werden die Eltern ihre Kinder nun loslassen müssen, die jetzt auf ihre Reise gehen werden. Weiterführende Schulen oder eine Lehrstelle, es wird viel vor den Schulabgängern liegen. Den Willen für die neue Lebensphase, die Chance nutzen zu lernen und den Schlüssel zum Erfolg zu finden wünschte sich Amtsdirektorin Renate Gehrmann für die Schulabgänger. “Wo ein Wille ist, da ist ein Weg”, begrüßte Nebels Bürgermeister Bernd Dell Missier die Amrumer Schüler. Er beglückwünschte die Schüler zu ihrem bestandenen Schulabschluss und gab ihnen und ihren Lehrern ein dickes Lob auf den Weg. Stellvertretender Bürgermeister von Norddorf, Christoph Decker, verglich das Erlernte auf der Öömrang Skuul mit einem Werkzeugkasten, der mit vielen nützlichen Werkzeugen über die Jahre bestückt wurde. Viele Schulfächer haben diesen Werkzeugkasten gefüllt und er wird den Schülern auf ihrem weiteren Weg helfen. Christian Klüßendorf, als Gemeindevertreter Wittdün, überbrachte die besten Glückwünsche und stellte heraus, dass sich Amrum auch immer freuen wird, wenn die Schüler nach ihrer Reise wieder auf die Insel zurück kommen möchten. “Hier ist immer ein Platz für euch,” wendete sich Christian Klüßendorf an die Schüler.

Abschlussjahrgänge F9,H9 und R10

Abschlussjahrgänge F9,H9 und R10

Bevor die lang ersehnten Zeugnisse verteilt wurden, kamen die Klassenlehrer noch zu Wort. Antje Göpfert zeigte den Schülern zum letzten Mal ihre Grenzen auf, die sie kennen gelernt haben. Mit Mut und Neugier neue Grenzen überschritten, übermutig und unüberlegt Grenzen gezogen, es gab viele Grenzen, die ihre Schüler der R10 in den Jahren lernten, und sie werden noch weitere kennen lernen. Für die Zukunft wünschte sich die Klassenlehrerin, dass sie hoffentlich überlegt und richtig mit Grenzen umgehen werden. Stephan Schlichting sprach für die H9 und F9 mit charakteristischen Worten aus einem Gummibärchen-Orakel. Sein Schüler aus der F9 Tade Gerrets lag ihm ganz besonders am Herzen. Die Worte von Tade Gerrets: “Das stört keinen großen Geist”, hat schon seine Lehrerin bis 2002 Birgit Kabbe kennen gelernt. Sie hat die Grundsteine gelegt, die anschließend Stephan Schlichting bis zum seinem Schulabschluss ergänzte. In allen Schülern strahlte an diesem Tag ein ganz besonderer Glanz, der Stolz es geschafft zu haben.

Jana Borger und Falko Matsen

Jana Borger und Falko Matsen

Jana Borger aus der R10 und Falko Matzen aus der H9 konnten sich zusätzlich über die besten Schulabschlüsse 2009 auf der Öömrang Skuul freuen. Viel Erfolg auf den weiteren Wegen, nach Föhr, Hamburg-Wedel, Risum-Lindholm, Schleswig und Dänemark.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com