Startseite » Sport » Derby gewonnen…(ab)

Derby gewonnen…(ab)

Der TSV Amrum hat das Amrumer Fußballderby gegen das Gastro Team mit 6-1 (2-1) gewonnen. gastrofussball2Damit konnten die Inselkicker ihre Siegesserie in diesem Prestigevergleich weiter fortsetzten. Aber anders als es das vermeintlich klare Ergebnis von 6-1 vermuten lässt war es über weite Strecken des Spiels eine hart umkämpfte Begegnung. Das „Amrumer Derby“ hat seit Jahren Tradition. Jede Saison fordert die Mannschaft der Amrumer Gastronomen die Vereinsfußballer zu einem Kräftevergleich heraus. In den letzten Jahren konnte der TSV diese Begegnungen jedoch meistens deutlich für sich entscheiden. Trotz des vermeintlich deutlichen Ergebnisses war das Spiel jedoch so spannend und hochklassig wie selten zuvor. Bei schönstem Fußballwetter hatten sich einige Zuschauer im Amrumer Mühlenstadion eingefunden, um die Begegnung zu sehen. Natürlich hatten auch die Gastronomen einen großen Anhang mitgebracht, der das Team von Gunnar Hesse während der gesamten 90 Minuten lautstark unterstützte.

gastrofussballGleich von der ersten Minute an spielten beide Teams nach vorne und kamen zu ersten Torchancen. In der fünften Spielminute nutzte Marc Ossendorf eine Unsicherheit in der TSV Abwehr aus, umspielte Torwart Ivo Dwornik, und erzielte das vielumjubelte 1-0 für das Gastro Team. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt keinesfalls unverdient. Wenig später hätten die Gastronomen sogar auf 2-0 erhöhen können, scheiterten aber mehrfach an TSV-Keeper Dwornik. In der zwanzigsten Spielminute konnte TSV-Stürmer Andreas Buzalla mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange Eck den 1-1 Ausgleich erzielen. Unmittelbar vor der Halbzeit ging der TSV Amrum durch einen Abstauber von Marten Meinerts mit 2-1 in Führung, das Spiel war gedreht. Bei bestem Fußballwetter hatten sich beide Mannschaften eine kurze Pause verdient. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber sofort den Druck. Der eingewechselte Felix Gäng wurde im Strafraum von Gastro-Torwart Andreas Seiffert zu Fall gebracht und so hieß es nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff Elfmeter. Klaus Claussen verwandelte den Strafstoß sicher zum 3-1. In der Folgezeit erspielte sich der TSV weitere Chancen und konnte durch Treffer von Felix Gäng und Steffan Dombrowski schon Mitte der zweiten Halbzeit auf 5-1 davonziehen. Den Schlusspunkt in einer sehr fairen Begegnung, die von keinem geringeren als dem aktuellen Bundesligaschiedsrichter Marcus Schmidt geleitet wurde, setzte erneut Buzalla mit seinem Treffer zum 6-1 Endstand. Gunnar Hesse (Hotel Seeblick), der auch Mitglied in der Deutschen Fußball Nationalmannschaft der Köche ist, hatte den Kontakt zu Schmid hergestellt. „Marcus Schmidt verbringt gerade seinen Urlaub auf der Insel und wir möchten uns an dieser Stelle alle nochmals dafür Bedanken das er sich zum Pfeifen der Partie zur Verfügung gestellt hat“. Neben seiner Tätigkeit als Bundesligaschiedsrichter pfeift er auch bei Spielen der Nationalmannschaft der Köche.

gastrofussball31Nach dem Spiel waren sich beide Teams einig, dass es das beste und spannendste Amrumer Derby gewesen war, das es bisher gegeben hatte. Wie Gunnar Hesse erklärte, freuen sich alle bereits heute schon auf das nächste Spiel gegen die Inselkicker des TSV Amrum.

Zum Kader beider Mannschaften gehörten:

TSV Amrum: Ivo Dwornik, Andreas Konrad, Philipp Jensen, Jan Hucke, Sune Gerrets, Chrisrtian Heßel, Stefan Dombrowski (1), Tomasz Manka, Harald Lemcke, Klaus Claussen (1), Jan Dettmering, Felix Gäng (1), Andreas Buzalla (2) und Marten Meinerts (1).

Gastro Team: Gunnar Hesse, Marc Ossendorf (1), Andreas Beyer, Andreas Seiffert, Stefan Ulrich, Nils Hoppe, Phil Amtsberg, Franziska Hallatta (alle Hotel Seeblick), Mario Ohnesorge (Hotel Restaurant Friedrichs), Matti Johannsen, Jörg Lund (Retaurant Ommes Hus) und Jesse Beyer (Hotel Restaurant Ual Öömrang Wirthus.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015