Startseite » Geschäftswelt » Eine Gemeinschaftsausstellung in Norddorf bringt Strandschönheiten hervor … (kt)

Eine Gemeinschaftsausstellung in Norddorf bringt Strandschönheiten hervor … (kt)

Cornelia Schau öffnete die Türen ihres Keramik Ateliers in Norddorf für eine Gemeinschaftsausstellung mit Cornelia Garbe und Matthias Menk.

Strandschönheiten

Strandschönheiten

Kunstwerke aus Keramik, ob für den alltäglichen Gebrauch oder als Schmuckstück erfreuten sich vieler Besucher. Cornelia Schau und Matthias Menk waren in viele interessante Gespräche vertieft und standen den Gästen für alle Fragen zur Verfügung, leider konnte Cornelia Garbe nicht auf die Insel kommen, aber als langjährige Freundin konnte Cornelia Schau auch hier weiterhelfen. Muscheln, Becher, Kerzenhalter, Teller, Vasen, Dosen und viele Strandschönheiten ließen keinen Wunsch unerfüllt.
Kunst mit Schönheit und fantasievoller Kreativität gepaart, liebevoll verpackt und einzigartig hergestellt, sind die Töpferwerke der drei Künstler eine Gemeinschaft und ergänzen sich. Als gelernte Bankkauffrau schnupperte Cornelia “Conny” Schau nach ihrer Lehre in Berlin Großstadtluft. Die Insulanern konnte aber seit den Kursen 1978 in der Volkshochschule die Finger nicht mehr vom Drehteller lassen und gründete parallel zu ihrem Bankberuf 1979 ihre eigene Töpferwerkstatt in Gemeinschaft mit Cornelia Garbe in der heutigen Hauptstadt. Der Wunsch die Kunst des Töpferns ganz zu ihrem Beruf zu machen konnte sie auch mit auf ihre Heimatinsel Amrum nehmen und eröffnete 1980 ihr erstes Keramiklädchen im Böle Bonken Haus in Norddorf. Der Umzug 1993 des Keramik Ateliers an den Ortsausgang neben dem Abenteuerland brachte eine Vergrößerung der Ladenfläche aber vor allem auch im Werkstattbereich. Langjährige Kunden und Aufträge über die Wintermonate ließen bei Conny Schau keine Langeweile aufkommen. Ihr Markenzeichen, die Wellhornschnecke,ist in vielen ihrer Arbeiten wieder zu finden.

Arbeiten von Cornelia Schau

Arbeiten von Cornelia Schau

“Ich weiß gar nicht wieviel hundert Schnecken ich schon gedreht habe,” meint die Töpferin. Die Treue ihrer Kunden bestätigen ihren kunstvollen Stil mit dem gedrehten Ton, der mit seinen Elementen den Inselcharakter widerspiegelt. Die 28-jährige Freundschaft zu Cornelia Garbe überdauerte die Kilometer zwischen Berlin und Amrum, denn schon seit Beginn ihres Ateliers hat Conny Schau Arbeiten ihrer Freundin im Verkauf. Die Arbeiten von Cornelia Garbe sind mit einer aufwendigen Abdecktechnik gearbeitet, in der sie auch echtes Gold verwendet und so einen ganz eigenen Stil bekommt.

Arbeiten von Cornelia Garbe

Arbeiten von Cornelia Garbe

So werden Kerzenhalter und Eierbecher zu echten Kunstwerken. Der Stil von Cornelia Garbe ist unverkennbar und eine Kunst für sich. Matthias Menk kennt die Insel schon aus Kindertagen, kommt er seit 20 Jahren auf die Insel Amrum.
Vor sechs Jahren hat er angefangen in den Sommermonaten bei Conny Schau im Keramik Atelier zu arbeiten. Matthias Menk schloss einem Studium der Kunstpädagogik an der Universität in Gießen die Ausbildung zum Keramiker an. Bis zum letzten Jahr machte er eine Weiterbildung Keramikgestalter und hat gleichzeitig ein eigenes Keramikatelier in Wetzlar eröffnen.

Matthias Menk und Cornelia Schau

Matthias Menk und Cornelia Schau

Zur Zeit betreibt er ein Keramik Atelier in Weimar. Seine Strandschönheiten bereichern die Gemeinschafts Ausstellung und regen zum Lachen, Schmunzeln und
Heiterkeit an. Verspielte Kinder, Badenixen im Bikini und Ekke Nekkepenn, das Repertoire von Matthias Menk reicht über die ganze Bandbreite des Strand- und Wasserlebens. Seine getöpferten Kunstwerke hält der Keramiker immer fotografisch fest. Auf Amrum in Szene gesetzt hat er fantastische Motive seiner Figuren als Postkarten im Verkauf. Die Ausstellung von Conny Schau, Cornelia Garbe und Matthias Menk ist noch über die Sommermonate im Keramikatelier Schau zu sehen. Viel Vergnügen mit den “Strandschönheiten”.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Kai Quedens

Kai Quedens, Maler und Grafiker, der gerne auch ein bisschen textet. Geboren 1965, eine Frau, drei Kinder.
Amrumer Fotowettbewerb 2015