Startseite » Kultur » Mee(h)r Impressionen-Gefühl in Farben…

Mee(h)r Impressionen-Gefühl in Farben…

Zum letzen Mal in diesem Jahr lud der Verein zur Erhaltung der Amrumer Windmühle zur Vernissage ein. buesingDie Rendsburgerin Almut Büsing, die heute in Büdelsdorf lebt, bereichert die Mühlenräume mit Bildern aus den Jahren 1986 bis heute. Beeindruckende Ölbilder von der Insel Amrum in kräftigen Farben, schwungvoll, stürmisch mit positiver Ausstrahlung begeisterte die Besucher. Vorsitzender des Mühlenvereins Hark Thomsen begrüßte die Gäste und Künstlerin Almut Büsing. “Sie ist ein bekanntes Gesicht in der Mühle”, sagt Hark Thomsen und bedankte sich für ihre langjährige Mitgliedschaft und aktive Unterstützung im Mühlenverein. Zum wiederholten Mal stellt die Künstlerin in den historischen Räumen der Amrumer Windmühle aus. Almut Büsing hielt eine sehr emotionale Ansprache und drückte mit ihrer Dankbarkeit auch die besondere Leidenschaft zur Insel Amrum aus. Die Bilder entstanden nicht bei einen ihrer Urlaube der letzten 30 Jahre, sie machte auch während ihrer Aufenthalte keine Skizzen. Almut Büsing malte die Kunstwerke aus dem Gedächtnis heraus. “Ich bin wie ein trockener Schwamm, wenn ich auf Amrum bin. Ich sauge alles auf was ich sehe und zu Hause drücke ich, wenn mir danach ist, diesen Schwamm aus”, erklärt die Malerin. Aus dem Bauch heraus mit Mozart Musik im Hintergrund werden die Leinwände mit Gefühlen der Sehnsucht nach Amrum gefüllt.buesing2 Die Tiefe der Leidenschaft für die Insel spiegelt sich in jedem der Bilder von Almut Büsing wieder. In der ersten Waldorfschule in Schleswig Holstein ist die Rendburgerin zur Schule gegangen und dort kam der erste Kontakt zu den Farben und der Malerei. Es konnten ihre künstlerischen Talente gefördert werden. Im Gegensatz zu der freien Malerei machte Almut Büsing eine Lehre zur technischen Zeichnerin Maschinenbau. Die Malerei schlummerte ein bisschen wurde aber seit 1986 intensiviert und es entstanden die ersten Farb- und Formgemälde. Seither sind viele Leinwände mit Amrumimpressionen gefüllt worden. “Ich könnte in den Bergen stehen und hätte ich eine Leinwand vor mir, was würde ich malen?” fragte die Künstlerin ihre Besucher. “Amrum!”, kam wie aus einem Munde. Gratulationen, Zusprüche und Begeisterung kamen Almut Büsing an diesem Eröffnungstag entgegen. Die Bilder sind in der Amrumer Windmühle noch bis zum 30.Oktober zu sehen. Lassen sie sich von Gefühlen in Farben bezaubern.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com