Startseite » Geschäftswelt » Neue Bleiben für Einheimische…(to)

Neue Bleiben für Einheimische…(to)

„Es ist endlich die Baugenehmigung erteilt worden“, berichtete Architekt Heiko Sörensen im August. doppelhausDamit konnte schließlich das Grundstück der ehemaligen Busgaragen am Köhn`s Übergang bebaut werden. Hier entstehen nun fünf Häuser, die im Ganzen beziehungsweise als Doppelhaushälften veräußert werden. Bauträger ist die Sörensen Architektenhaus GBR. Die Projektierung liegt bei der AWB – Amrumer Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH..
„Leider ist durch diese Verzögerung eine feste Option für eine Doppelhaushälfte verloren gegangen“, erklärt Heiko Sörensen beim Richtfest der ersten beiden Häuser. Er hatte sich gut vorstellen können, dass zum Beispiel auch die neue Badearztpraxis hier eine neue Bleibe gefunden hätte.
„Wenn wir diese bezahlbare Chance, ein Eigenheim auf Amrum für uns zu erwerben, nicht genutzt hätten, wären wir töricht gewesen“, erklärt ein Ehepaar bei dem Richtfest der ersten zwei Häuser. „Wir hoffen nun stark darauf, dass das gesetzte Ziel, zum Jahresende in die neuen vier Wände einziehen zu können, realistisch ist.
Der Architekt sieht in der neuen Bebauung eine klare Bereicherung für den Bereich am Köhn`s Übergang. „Wir haben natürlich auch einen fantastischen Dünenblick, der durch die Nichtbebauung des so genannten Nadler Grundstückes erhalten geblieben ist. Erfreulich ist zudem, dass weitestgehend Amrumer Handwerksbetriebe die Häuser erstellen. „Amrumer bauen für Amrumer“.
Auf der Gemeindevertretersitzung in Wittdün hatte Frau Bahlmann von der Planungsgruppe 77 aus Eckernförde den neuen Bebauungsplan für dieses Gebiet erläutert. Sie berichtete, dass es gelungen sei, auch das Kreisbauamt davon zu überzeugen, einen Passus zur ausschließlichen Nutzung für Dauermietwohnungen für das jetzt bebaute Grundstück fallen zu lassen. Es ist auf Amrum nun mal nicht möglich, ohne die Vermietung eines Teilbereichs an Feriengäste solch Investition zu tätigen.
Schon in den nächsten Tagen werden die nächsten Dachstühle gerichtet sein und nach altem Brauch gefeiert werden.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015