Startseite » Natur » Frühjahrsputz im Herbst…(kt)

Frühjahrsputz im Herbst…(kt)

Friedhelm Scheel und seine Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5-10 der “Natur AG” vom Kardinal-von-Galen Gymnasium in der Gemeinde Mettingen waren wieder im Namen der Natur unterwegs und ihr Weg führte sie in diesem Herbst nach Amrum. nistkästenDie Aufgabenliste der 20 Schülerinnen und Schüler erstreckte sich von Nistkästen säubern bis zur Müll-Sammel-Aktion. Das Hauptaugenmerk galt den, vom Bergwaldprojekt aufgehängten, Nistkästen. Über GPS kartiert waren die Plätze eingezeichnet worden, doch zog so manches Mal ein Such-Team los, die in den Bäumen aufgehängten Kästen zu finden. 150 Nistkästen waren im letzten Jahr vom Bergwaldprojekt über die ganze Insel verteilt worden. Die Schülerinnen und Schüler aus der Natur AG hatten die Aufgabe die Kästen zu Reinigen und ein Protokoll zu führen, indem neben der Kastennummer auch die Belegung und Nutzung des Kastens notiert wurde. Interessante Beobachtungen wurden während dieses Frühjahrsputzes gemacht, denn nicht nur Vögel hatten die Nistkästen belegt. So konnte man mit überraschenden Augen auch von einem Hornissennest berichten. In den 10 Tagen ihres Aufenthalts auf Amrum wechselten sich die Teams von ca. 5 Schülerinnen und Schülern in ihren Naturaufgaben ab. So kam das Freizeitprogramm auch nicht zu kurz. Schwimmen gehen, Besuch des Carl Zeiss Naturzentrum in Norddorf, Naturkundliche Führungen mit dem Öömrang Ferian und ein Vortrag von Georg Quedens, der die Natur AG begeisterte. Ein riesen Traum erfüllten sich einige Schülerinnen, als sie im gestreckten Galopp über den Strand ritten. “Wir haben noch nie so einen Strand und unglaublich schöne Dünenlandschaft gesehen”, erzählten sie mit leuchtenden Augen. Ihr Domizil “Ban Horn”, welches mitten in den Dünen gelegen ist, unterstützte dieses faszinierende Naturgefühl. Nach endlosen Strandspaziergängen und Dünenerkundungen wurde Abends das Erlebte berichtet. Spiele wie “Das Supertalent” sorgten für zusätzlichen Spaß und der Bindung klassenübergreifender Freundschaften. Mit Freude an der Natur und unermüdlichem Einsatz konnte die Natur AG von Friedhelm “Friedi” Scheel auf Amrum viel erreichen. Die Nistkästen sind für ihren nächsten Einsatz im Frühling bereit und die Insel erfreut sich von liegen gebliebenen Müll erleichtert worden zu sein. Die Kinder des Kardinal-von-Galen Gymnasium haben wieder ein Stückchen mehr einzigartige Natur erleben können. Vor 5 Jahren hat Friedhelm Scheel die Natur AG in der Gemeinde Mettingen ins Leben gerufen, um den Kindern die Natur näher zu bringen, sie aktiv am Geschehen mit einzubinden und sie wachsam machen für die heutigen Natur- und Landschaftsprobleme. Die 64 Kinder und Jugendlichen treffen sich ein bis zweimal die Woche, um aktuelle Termine abzusprechen und Niströhren für Steinkauze zu bauen, deren Lebensraum die Natur AG sichern und erweitern möchte. In Zusammenarbeit mit dem Biologielehrer der Schule, Detlef Schöpper, kann so das theoretische Wissen praktisch gefestigt werden. Jedes Jahr werden interessante Fahrten gemacht, bei denen Friedhelm Scheel immer neue Aufgaben im Programm aufnimmt.  Einige Natur- und Klimaschutzpreise konnte die Natur AG schon einstreichen und wurde so nicht nur in ihrer Arbeit bestätigt, sondern mit den gewonnen Geldpreisen auch die Zukunft der AG gesichert. Friedhelm Scheel, der sich seit 20 Jahren für die Natur engagiert arbeitet als gelernter Maschinenbau Techniker. “Die Natur ist mein Leben, sie fasziniert mich”, berichtet der ehrenamtliche Landschaftswart des Kreises Steinfurt, der seine ganze Freizeit an die Natur schenkt. Diese Begeisterung gibt er an seine Schülerinnen und Schülern weiter und wird durch sie auch immer wieder neu inspiriert. Sie geben Friedhelm Scheel oft auch einen anderen Blickwinkel und neue Ideen. Der Charme der Insel Amrum hat alle in ihren Bann gezogen und auch einen Sturm hautnah zu erleben war eine ganz neue uns spannende Erfahrung für die Festländer, so sagte die Insel auf ihre Art Danke.

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Print Friendly, PDF & Email

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

Ein Kommentar

  1. Vielen, vielen Dank für den ausgezeichneten Artikel und das schöne Foto. Wir sind alle wieder wohlbehalten in der Heimat angekommen. Bald werden wir innerhalb einer Nachlese sicher über ein Wiedersehen mit der Insel Amrum nachdenken.
    Herzliche Grüße aus dem Tecklenburger Land sendet die AG-Natur des KvG-Gymnasiums, Mettingen mit “Friedi” (Friedhelm Scheel)

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com