Startseite » Kultur » Danke Heinz…(kt)

Danke Heinz…(kt)

Martin Lüker lud das Publikum zu einem Abend ganz im Namen des bekannten Humoristen Heinz Erhardt ein.lueker Fast bis auf den letzten Platz war das Haus des Gastes besetzt und mit Spannung gefüllt. Zum ersten Mal besuchte der gebürtige Ostwestfale die Insel Amrum, um einen Menschen zu ehren, der bekannt ist wie ein bunter Hund und in einer Zeit agierte, in der das Fernsehen noch schwarz weiß war. Die Lebensgeschichte des in Deutschland unvergessenen 1909 in Riga geborenen Kabarettisten band Martin Lüker über den Abend ein. Seinen Durchbruch erfuhr Heinz Erhard 1934 und trat ab 1945 auch als Radiokomiker auf. Sein Humor einmalig macht Heinz Erhardt, der 1979 verstarb, bis heute unvergessen und beliebt. Im Film und Fernsehen der 50ziger Jahre war Heinz Erhardt ein viel und gern gesehenes Gesicht. “Dein Humor, dein Witz, dein Können und deine Gedichte sind einzigartig. Dein Schaffen ist für mich Inspiration und tägliche Freude zugleich. Deine Werke zu sprechen, zu musizieren und dich damit zu feiern ist immer ein großes Vergnügen,” leitete Martin Lüker sein Programm ein und unterstrich seine Verehrung für diesen einmaligen Künstler.

Martin Lüker hatte sich nach einem Klavierstudium mit Diplomabschluß 1993 in Detmold ganz dem Theater und der Comedy gewidmet. Auf Amrum hatte er das Publikum vom ersten Satz an in seinen Händen. Die Texte, Gedichte, Sketsche, Glossen, Lyrik und Reime des großen Heinz Erhardt trug Martin Lüker mit einer “urkomischen” Gestik, Mimik und Betonung vor, die das Publikum in schallendes Lachen fallen ließ. Viele Texte konnten die Zuschauer mitsprechen, beenden und wiederholen, so gab es eine humorvolle enge Verbindung mit dem Künstler. Ein zauberhaftes Klavierspiel unterstrich die Texte und fast wie “nebenbei” spielte Martin Lüker das Piano. Die Balken fingen sich an zu biegen bevor es in die Pause ging, die so manch ein Lachmuskel auch brauchte. In der zweiten Hälfte des Programms gab Martin Lüker einen kleinen Einblick in sein eigenes Leben und berichtete von Erlebnissen und Ratschlägen seiner geliebten Großmutter Karoline. Bei Liebeskummer konnte sie mit der Weisheit: “Lass sie zische`, gibt `ne Frische!” dem Komödianten helfen. Die eigene Führerschein-Geschichte brachte riesen Applaus und viele Schenkelklopfer. Das ländliche Bauernleben hatte Martin Lüker geprägt und so manch lustige Tiergeschichte hervor gebracht. Unter dem Motto “In der Kürze liegt die Würze” trug Martin Lüker viele kleine Texte vor, die das Publikum zum Nachdenken und Lachen brachte. Die Sprachkunst des Westfalen erfuhr seinen Höhepunkt in dem Vortrag über “Campingurlaub”, keiner im Haus des Gastes konnte glauben, das ein Mensch so schnell sprechen könnte. Klassiker von Heinz Erhardt wie “Die Made” fehlten an diesem Abend keinesfalls und wurden mehrstimmig gesprochen, denn die Zuschauer waren auf Zack. Die Besonderheit des Einfachen und die Faszination des Alltäglichen machten dieses Programm einmalig ….. komisch. Martin Lüker begeisterte das Publikum mit tierischen Satiren, melancholischen Texten, Liebe und eindeutigen Zweideutigkeiten. Heinz Erhardt war an diesem Abend wieder ein bisschen näher gerückt. Danke Martin…

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Lünecom

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com