Startseite » Über Land ... » Herbstkonzert unter Afrikanischem Sternenhimmel…(kt)

Herbstkonzert unter Afrikanischem Sternenhimmel…(kt)

Die geschmückte Halle der Cafeteria in der Kinderfachklinik Satteldüne ließ das Thema “Afrika” schon erahnen.herbstkonzert Dschungelbehangen und mit kleinen Äffchen in der Dekoration wurde das Publikum mit dem Eingangslied zum Herbstkonzert auf Deutsch und Afrikanisch begrüßt. Nach einem Regentanz und wilden Buschtrommeln versuchte der Leitende Arzt Dr. Christian Falkenberg durch das wilde Treiben mit seinen Begrüßungsworten durch zu kommen. Ein großes Dankeschön sprach er an Mechthild Wrede und Jürgen Breuninger aus, die mit ihrem ganzen Einsatz diesen musikalischen Abend mit den Kindern auf die Beine gestellt hatten. Es wurde getanzt, gesungen, getrommelt und die Satteldüne verwandelte sich für kurze Zeit in das bunte Treiben eines afrikanischen Dorfplatzes. Für eine Stunde konnten alle Kinder ihre unterschiedlichen Krankheitsbilder (chronische Stoffwechselerkrankungen, Erkrankungen der Atmungsorgane und der Haut sowie Ernährungsstörungen) in den Hintergrund stellen und ihr musikalisches Können in den Vordergrund rücken. Mit Didgeridoos, Gitarren, Klavier, Schlagzeug und Pappgesang wurden die einzelnen Vorträge begleitet und mit viel Applaus und Zurufen aus dem Publikum unterstützt. Diplom Rhythmikern Mechthild Wrede ist an der Satteldüne für die Musikpädagogik, Musiktherapie und Rhythmik aktiv.herbstkonzert2 Die Zusammenarbeit an diesem Abend mit Jürgen Breuninger entstand durch seine Didgeridoo-Kurse an der Satteldüne. Mit Begeisterung spielten die Kinder das australische Ur-Instrument, das sie vorher in Workshops mit dem Diplom Sozialpädagogen Jürgen Breuninger kennen gelernt hatten. Zum dritten Mal war er nach Amrum gekommen, um den Kindern an der Satteldüne mit Hilfe des Didgeridoospielens atemtherapeutische Techniken näher zu bringen und so ein positives Auswirken auf die Lungenfunktion zu erreichen. Neben der Musik kamen an diesem Abend vor allem der Teamgeist, die Motivation und der körperliche Einsatz zum Vorschein. Starke Talente zeigten ihr Können bis der “afrikanische Dorfplatz” zu einer singend-tanzenden Bühne für jedermann wurde. Ein gelungenes Herbstkonzert, bei dem Akteure und Zuschauer mit Spaß und viel Einsatz noch lange unter dem Afrikanischem Sternenhimmel tanzten.

Verantwortlich für diesen Artikel: Inka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com