Startseite » Geschäftswelt » Keksdose in neuen Händen…(kt)

Keksdose in neuen Händen…(kt)

Martina Kleinerüschkamp und Björn Maurice Marschler haben den großen Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und konnten am Wochenende die “Keksdose” in Wittdün neu eröffnen.keksdose Seit fast zwei Jahren sind die Bielefelder Arzthelferin und der gelernte Koch auf der Insel und von Beginn an in ihren Bann gezogen worden. Nach anfänglichen Jobs auf Amrum als Verkäuferin und Arzthelferin zog es Martina Kleinerüschkamp zu ihrem  Freund in die Gastronomie. In ihrer zehnjährigen Freundschaft zu dem Koch ist die gelernte Arzthelferin schon immer mit der Arbeit in der Küche und dem Restaurant konfrontiert worden, so kam der Entschluss in diese Tätigkeit zu wechseln gut überlegt. Die Chance ein eigenes Restaurant zu eröffnen kam durch Holger Lewerentz, der mit dem Gedanken spielte die “Keksdose” abzugeben. Martina Kleinerüschkamp und Björn Maurice Marschler, die zusammen im Seefohrerhus arbeiteten, nahmen die Gelegenheit nach einer mehrstündigen “Familienrat- Tagung” wahr. Mit Hilfe vieler Freunde, im Besonderen Daniela “Icke” Haas, Christian Rausch und Stefan Lawrence wurden die Pläne in Taten umgesetzt. Galt es auch eine neue Speisekarte zu schreiben, konnten die Rezepte für Pizza und Flöten von Holger Lewerentz übernommen werden. Ihm und seinem Team gebührt ein großer Dank für die Unterstützung der beiden neuen Restaurantbesitzer. Der Gast darf sich neben bekannten Gerichten aber auch auf ganz neue Leckereien freuen. Neben einem “Quater Pounder” (250g. Rumpsteak) für den ganz großen Hunger, kann man auch “The bubble of Salmon” (Lachsschnitte) auf der neuen Karte finden. Ein Frühstück ab 9 Uhr wird Sonntags für Frühaufsteher angeboten. Weiterhin werden die Fußball Bundesligaspiele hier zu sehen sein und der traditionelle HSV-Stammtisch wird seine Treffen, wie auch in den letzten Jahren, in der Keksdose haben. Im Restaurant hat sich nicht viel geändert, jedoch wird den Gästen auffallen, das es neue Kunstwerke an den Wänden der Keksdose gibt.keksdose2 Katharina Sönnichsen hat ihre Ölwerke mit Amrum Motiven hier ausgestellt. Die gelernte Bürokauffrau arbeitet als Gemeindesekretärin im Kirchenbüro und malt in ihrer Freizeit Impressionen von der Insel, auf der sie schon seit 14 Jahren zu Hause ist. Die Leidenschaft der Malerei begleitet Katharina Sönnichsen seit ihrer Kindheit und in Eigeninitiative konnte sie ihre Begabung zu wundervollen Landschaftsbildern und Portraits ausbauen. Die stimmungsvollen Naturbilder entstehen durch das feine, kreative Sehen und Beobachten ihrer Umgebung, jedoch fertigt die gebürtige Essenerin auch Auftragsarbeiten an. Die Kunstwerke in beeindruckenden Größen von 70×100 cm verleihen der Keksdose einen kleinen Flair von Galerie und der Gast hat neben einem Augenschmaus an Gerichten ein kunstvolles Ambiente. Guten Appetit!

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

5 Kommentare

  1. Super, ich freue mich auf ein Sonntags-Frühstück in der Keksdose. Ich bin ab 28.12.09 wieder für 10 Tage auf der zauberhaften Insel Amrum.
    Ich wünsche einen guten Start und eine gute Zeit.
    Sonnige Grüße aus Franken
    Ingrid Schnappauf

  2. Nomen est omen? In der Keksdose nicht unbedingt, denn ich konnte mich in dem gemütlichen Ambiente unter anderem an Krabbensuppe und einer Amrum-Pizza laben. Alles äußerst lecker. Und die Bedienung war sehr freundlich. Fazit: Ich kann die Keksdose wärmstens empfehlen!

  3. Toll, dass die Keksdose in gute Hände gekommen ist. Schön auch, dass die Pizza-Rezepte von Holger mit übergeben wurden.
    Ab 09.07.2010 freuen wir uns auf schöne Tage auf Amrum und natürlich in der Keksdose!!!!

  4. Schade …..
    Die schönen Keksdosenzeiten sind wohl vorbei…..
    Aber vieleicht bekommen die beiden noch die Kurve !?!

  5. Dieter Dobbertin

    Die Pizza war ein Reinfall.Boden so dünn, das du kein Messer brauchtes, Ruchola mit Schinken für 10,50Euro und Kalt . dann lieber Hungern!!!!!! Und dann noch im Inselticket

Amrumer Fotowettbewerb 2015