Startseite » Über Land ... » Neuer Atemschutzbeauftragter für Amrum…(to)

Neuer Atemschutzbeauftragter für Amrum…(to)

Matthias Förster wurde bereits im Frühjahr zum Beauftragten der Atemschutzgeräteträger der Insel Amrum eingeworben.

Matthias Förster, Klaus-Peter Ottens

Matthias Förster, Klaus-Peter Ottens

Er trat damit die Nachfolge von Hans-Uwe Kümmel an, der diesen Posten nach langjähriger Tätigkeit zur Verfügung stellte. Nachdem nun die Anlaufphase hinter Matthias Förster liegt und die Versammlung der Wehrführer der Insel sich für seine Person aussprachen, erfolgte nun die offizielle Ernennung.

Der erste stellvertretende Amtswehrführer Klaus-Peter Ottens gratulierte Förster und dankte ihm gleichzeitig für die Bereitschaft über den allgemeinen Feuerwehrdienst zusätzliches persönliches Engagement in die Feuerwehr einzubringen. In den letzten Jahren stellte es sich immer wieder als schwierig dar, die Einsatzzulassung aller Atemschutzgeräteträger zu erhalten. Zwischenzeitlich stellte sich für ein Teil der Kameraden entweder die Wahrnehmung der regelmäßigen ärztlichen Untersuchung als schwierig dar oder aber der mindestens einmal im Jahr geforderte Durchlauf durch die Atemschutzübungsstrecke wurde nicht absolviert. Die zentrale Durchführung, der geforderten G 26/3 Untersuchungen auf Amrum, brachte Besserung. Doch gilt es dieses immer wieder drohende Defizit, zu vermeiden.

Wie der neue Atemschutzbeauftragte im Vorfeld erklärte, sei es für ihn von großer Bedeutung, dass die Listen der verfügbaren Kameraden unter Atemschutz auf dem neuesten Stand gebracht werden und dann kontinuierlich gepflegt werden. Nur so ist es möglich, eine Übersicht zu erhalten, welche der Kameraden zu den medizinischen Untersuchungen anstehen, beziehungsweise noch zu einem Übungsdurchlauf in die Atemschutzstrecke müssen. Ein wichtiger einsatztaktischer Baustein am Einsatzort ist zudem die funktionierende Atemschutzüberwachung, um die im Einsatz befindlichen Geräteträger einzuteilen und nach vorgegebener Zeit durch Kräfte mit vollen Atemluftflaschen auszutauschen.

Matthias Förster wünschte sich für die Zukunft eine noch besser funktionierende Informationspolitik. Von einem anstehenden Atemschutzgeräteträgerlehrgang hatte er mehr durch Zufall erfahren.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com