Startseite » Über Land ... » Notarzt für unsere Mühle…(kt)

Notarzt für unsere Mühle…(kt)

In nächsten Jahr wird unsere Amrumer Windmühle 239 Jahre alt. muehleEine  belebte Zeit, die hinter ihr liegt, mit Kriegen und Stürmen, doch keines der beiden macht ihr nun zu schaffen, sondern ihr Alter. Die Kinderkrankheiten konnten immer Dank Martin Pörksen und  Volker Langfeld behoben werden, doch in den letzten Jahren kommen ernstere Krankheitsbilder auf die alte Lady zu. Die Firma Bahnsen und Sohn, die unserer Mühle schon in den letzten Jahren mit Rat und erster Hilfe zur Seite gestanden hat, musste nun einen Krankenbericht schreiben, der jenseits der finanziellen Möglichkeiten des Amrumer Mühlenvereins liegt. Demontage und Montage einer neuen Welle, Lagergehäuse, Drucklager, Kegelrad, gebrochenes Lager an der Hauptwelle, mehrere Lager an den Zahn- und Kettenrädern …. der Krankenbericht scheint gar nicht aufzuhören. Leider sind all diese Reparaturen mit großen Kosten verbunden, und da die Mühle keine Krankenversicherung hat, ist sie auf die Hilfe von Menschen angewiesen. Menschen, die den Wert und die Kostbarkeit dieses Kulturdenkmals von Amrum zu schätzen und schützen wissen. Die ersten Rezepte mussten schon eingelöst werden, denn der Heilungsweg ist nicht nur teuer, sondern auch langwierig. Hoffentlich trotz die Mühle weiterhin dem herbstlich- winterlichem Wetter und fängt sich nicht noch eine “Grippe” ein. Der Amrumer Mühlenverein freut sich über jede kleine und große Unterstützung, die zur Heilung unserer Mühle beitragen würde.

Wer ein kleines Weihnachtsgeschenk an die Amrumer Windmühle geben möchte:

Bankverbindung:Föhr Amrumer Bank-Bankleitzahl 21791906- Kontonummer 103900

Bei Fragen bitte wenden sie sich an Hark Thomsen/Vorsitzender Mühlenverein.

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

4 Kommentare

  1. Hallo Ihr Mühlenretter,
    wie hoch sind denn die geschätzten Geamtkosten für die Mühlensanierung? Was tragen Gemeinde, Kreis und Land dazu bei? Der Rest läßt sich sicher über eine Spendenaktion eintreiben, Adressen hat das Fremdenverkehrsamt zuhauf.
    An einer gezielten Spende würde ich mich dann auch beteiligen. Wie ist denn die Tel.nr. von Hark Thomsen?
    Gruß G: Seiler aus Heidelberg

  2. Es gibt auch eine Webseite. Weswegen diese im Artikel nicht genannt wird, ist mir zwar ein Rätsel, aber hier ist die Adresse:

    http://www.amrumer-windmuehle.de/homepage.html

    Hierüber sind auch alle notwendigen Kontaktdaten auffindbar.

  3. Vielen Dank, Herr v. Aster, für Ihren Hinweis auf die homepage
    der Mühle http://www.amrumer-windmuehle.de
    zum Kommentar von Herrn Seiler:
    meine Tel.Nr. lautet 04682/872
    harkthomsen@t-online.de

  4. Unser Notarzt muss fürn eine kurzfristig erforderliche Reparatur
    20.000 EURO aus seinem Notarztkoffer bereitstellen, für die
    ein Kostenanschlag des Mühlenbauers vorliegt.
    Danke für das Interesse

Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com