Startseite » Kultur » Zauberhaft im Wunderland…(kt)

Zauberhaft im Wunderland…(kt)

Die Theater Ag der Öömrang Skuul führte unter seiner Leiterin Miriam Traulsen das Stück “Alice im Wunderland” auf.alice Schon im Pausengang empfing einen die Duftnote süßen und salzigen Popcorns. Die Turnhalle, voll mit gespannten Zuschauern, wartete mit einer professionellen Bühne, Beleuchtung, Musik und einem wundervollen Bühnenbild auf. Schnell verwickelte sich die quirlige Alice in Abenteuer auf ihrem Weg in das Wunderland. Immer auf den Spuren des zeit-tickenden Kaninchens geriet Alice tiefer und weiter in das fremde Land. Sie begegnete sprechenden Feuerlilien, mitfühlenden Gänseblümchen, einer grinsenden Katze und vielen mehr, wurde aber immer ratloser. Was hat die Uhrzeit Schlag einunddreißig ein Viertel Uhr gestern zu sagen und weshalb spricht man im Jetzt nicht von heute sondern von vorgestern.alice2 Was ist ein Schnitzelschwein und wo wohnt die Herz-Königin? Wieso schrumpft Alice und im nächsten Moment hat sie wieder ihre normale Größe? Fragen über Fragen, denen Alice auf der Spur ist. Verirrt in dem wandernden Wald vergass sie sogar noch ihren eigenen Namen und den Grund ihres Daseins. Ihr Name ist “Nicht-Marie”, nein, nein, wie wunderlich ist das alles. Das Schnitzelschwein half ihr aus Dankbarkeit, weil Alice ihr den Namen Miss Pinky gegeben hatte, und so konnte die Reise durch das Wunderland weitergehen. Immer wieder tauchten unglaubliche und wahrhaftige Figuren auf: Ketchup und Mayo, die auf der Flucht vor dem Kaninchen waren und sich von der Herz-Königin zum Ritter “Edler von und zu Eiergelb und Mayonäsien” und “Edler von Ketschistan und Uppsala” schlagen lassen wollten.alice4 Zwei bezaubernde, bunte Raupen, die nicht wissen, wie ein Zitronenfalter die Zitronen faltet und ein argwöhniger Mops, dazu noch singenden Spielkarten. Es war ein abwechslungsreiches Treiben für Alice, die endlich auch der wut-kochenden Pizza Prinzessin und dem zauberhaft mystischen Einhorn gegenüberstand.

Ihr Weg führte sie schließlich in den wunderschönen Rosengarten der Herz-Königin, wo sie auf eine Königin traf, die sie erschüttern ließ. Kalt und herzlos befahl die Königin “Schluss. Aus. Alle Köpfe ab!” und den Start der Hetzjagd auf das Schnitzelschwein. Alice eilte zur Hilfe und konnte dem Königshof ihre Version einer Papier-Schnitzeljagd nahelegen und so dem Schnitzelschwein Miss Pinky das Leben retten.

Eine Geschichte, bei der viel passiert, viel Text gesprochen wird und viel Hände zum realisieren dieses Stückes von Nöten waren. Der riesen Applaus am Ende galt allen Akteuren, die dies ermöglicht haben. Die “kleinen und großen” Schauspieler an diesem Tag spielten souverän, sie überzeugten mit wahrhaft echtem Theatertalent und begeisterten mit ihrer Leichtigkeit. Die fantasievollen Bühnenbilder, die kunstvoll erbaut und gemalt wurden, verliehen der Bühne einen Hauch der großen Theaterbühnen – “Bretter, die die Welt bedeuten”.alice3 Miriam Traulsen, die seit 2004 die Theater Ag unter sich hat, leitet ihre 29 Schülerinnen und Schüler aus der 6. bis 10. Klasse einmal in der Woche. Schon im März begannen die Proben zu diesem zwei Stunden langen Theaterstück, das gemeinsam mit den Schülern entwickelt wurde. Das Theaterstück orientierte sich an der Version von Dagmar Scherf, die Ketchup, Mayo und die Pizzaprinzessin dazu nahm. Die Anlehnung an das Original von Lewis Carroll ist nicht zu verkennen. Witzig und unterhaltsam leisteten die Schülerinnen und Schüler hier wahrhaftig Großes und entführten für kurze Zeit das Publikum ins Wunderland.


Alice groß – Lea Jensen
Alice Klein – Anna Klüßendorf
Opa – Jasmin
Mutter – Karin
Vater Selina
Tante – Hanna
Kaninchen – Nanning Tadsen
Grinsekatze – Antje Tietze
Feuerlilie – Josina Theus
Rose – Lina Winkler
Gänseblümchen – Ida Jöns, Jule Boyens, Gyde Tadsen
Busch: Hanna Brinkmann und Oke Martinen
Mops – Julia Autzen
Schnitzelschwein – Jelena Schade
Bill, der Gärtner – Momme Klüßendorf
Ketchup und Mayo – Malte Fischer und Svea Jürgensen
Raupen – Merle Blome und Rieke Lückel
Pizzaprinzessin – Ida Dethlefsen
Karten – Josina , Oke , Karin , Jette , Hanne ,Selina, Ronja, Jasmin, Lisa
Königskinder – Momme, Jule, Gyde
Königin der Herzen – Janice Faßmers
König der Herzen – Sven Tietze
Einhorn – Nele Boyens
Wald – Josina, Karin, Jette, Hanne, Selina, Lisa, Ronja, Hanna , Jasmin, Oke
Techniker – Bastian Friedrichs, Andreas Autzen, Thore Outzen
Maske  – Frauke Jensen, Maren Blome, Marianne Schade
Kostüm – Silke Klüßendorf
Bühnenbild – Rüdiger Seifert
Helferinnen – Ida Jöns, Finja Stöck
Regie – Miriam Traulsen

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

Ein Kommentar

  1. Elisabeth Schellnegger

    Wunderbare farbige Bilder von einer anscheinend wunderbaren Aufführung in kalter Winterszeit: herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten! Weiter so!!

Amrumer Fotowettbewerb 2015