Startseite » Kultur » Tango Argentino für jedermann…(kt)

Tango Argentino für jedermann…(kt)

Schon seit einigen Jahren trifft man sich auf Amrum zur Milonga – so werden beim Tango Argentino die Tanzabende genannt. tangoEin Tanzkurs vor über vier Jahren, von Mechthild Wrede organisiert, legte den Grundstein. Seitdem gibt es eine Gruppe Tango-Begeisterter, die regelmäßig ihrer Leidenschaft nachgeht. Susanne Kühn und Anke Tadsen organisieren die offenen Treffen. Zu einer Milonga braucht übrigens niemand einen festen Tanzpartner mitzubringen. So sind auch einzelne tanzbegeisterte Insulaner willkommen in dieser wöchentlichen Runde. In regelmäßigen Abständen besucht das Tanzlehrerpaar Andrea Schütte und Reinhard Behncke aus Hamburg die Insel und inspiriert in ihren Workshops mit neuen Schritten und Figuren.
Der Tango Argentino unterscheidet sich vom englischen Tango, den man in der Tanzschule lernt. Die Rollen der Tanzpartner sind fest verteilt: der Mann führt und lädt die Frau ein ihm zu folgen. Kreativität und Eigeninitiative sind aber von beiden Tanzpartnern gefragt. Auch die Frau hat Freiräume, in die sie ihre eigenen Tanzgefühle interpretieren kann. Ein sehr emotionaler Tanz, bei dem nicht nach Schema gegangen wird, sondern die Tänzer müssen fühlen und sich dem Tango Argentino hingeben. So wird jeder Tanz ein ganz individuelles Zusammenspiel eines Paares. Am 30. Januar bieten Andrea Schütte und Reinhard Behncke wieder einen Tango Argentino-Workshop auf Amrum an, bei dem Grundkenntnisse für Anfänger vermittelt werden.
Wer Lust hat sein Tanzfieber entfachen zu lassen ist hier genau richtig. Im Anschluss findet ein Tanzabend für jedermann statt, bei dem das Erlernte ausprobiert und ein Blick auf Fortgeschrittenere geworfen werden kann. Weitere Informationen:  Anke und Bandix Tadsen, Tel: 04682/2333.

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com