Startseite » Über Land ... » Derzeit keine Briefkastenleerung garantiert…(to)

Derzeit keine Briefkastenleerung garantiert…(to)

Der langanhaltende Winter mit seinen Unbilden verhindert derzeit auf Amrum die Abholung der Briefpost, aus den aufgestellten Briefkästen.

Briefkasten in Nebel... kein Hinweis!

Briefkasten in Nebel... kein Hinweis!

Verschiedene Postkunden hatten sich bereits gewundert, dass ihre Sendungen, wie zum Beispiel vermeintlich verschickte Buchungsbestätigungen nicht beim Adressaten angekommen sind. „Wir sind durch diese schlechte Informationspolitik der Post in die Missgunst der anfragenden Gäste geraten. Wer kann schon beim Einwurf der Briefpost ahnen, dass der nächste Leerungstermin gar nicht stattfindet“, zeigt sich ein Vermieter genervt.

Wie jetzt der Pressesprecher Martin Grundler von der Post AG in Hamburg auf Anfrage bestätigte, sei der beauftragte Subunternehmer derzeit nicht in der Lage die insularen Briefkästen zu leeren. Die widrigen Winterverhältnisse fordern in ganz Schleswig-Holstein einen absoluten Ausnahmezustand heraus, der auch im Zustellservice der Post große Behinderungen bedeuten. Jeden Tag fallen Bedienstete mit Verletzungen, die sie sich während ihrer Arbeit auf den unwegsamen Strecken zum Kunden zuziehen, aus. Hierzu gehören unter anderem Knochenbrüche, Gehirnerschütterungen und Bänderdehnungen, erklärt der Pressesprecher.
Auf der Insel Amrum steht wegen der geänderten Fährfahrpläne, die der massiven Eislage vor dem Wittdüner Hafen Rechnung tragen, eine wesentlich geringere Verweildauer für den Servicepartner der Post zur Verfügung. In dem kurzen Zeitfenster fährt er zwar die Partnerfilialen in Nebel und Wittdün an, um dort die Paketpost abzuholen, doch schafft er es nicht, in dieser Zeit auch noch die Briefkästen auf der Insel anzufahren. Für den Unternehmer würde der gesamte Netzverbund des Postwesens, in dem er sich auch befindet, zu Fall kommen, wenn er nicht rechtzeitig wieder auf dem Festland sein würde. Die katastrophalen Wetterverhältnisse machen die Transfers zum Verteilzentrum ohnehin schwierig und unberechenbar.

Auch im Internet... kein Hinweis!

Auch im Internet... kein Hinweis!

Durch diesen, dem Wetter geschuldeten Ausnahmezustand, sind die am Kasten und im Internet einsehbaren Leerungszeiten nicht real. Dadurch, dass der Servicepartner der Post die Briefkästen nicht anfährt, fehlt leider auch der entsprechende Hinweis am Kasten, aus dem die Nichtleerung hervorgehen würde, bedauert Martin Grundler. Wir arbeiten in diesem besonderen Fall an einer schnellen Lösung, verspricht der Pressesprecher. Derzeit sollten aber termingebundene Briefpostsendungen nur in den beiden Partnerfilialen der Post AG in Wittdün und Nebel abgegeben werden. Die auf Amrum tätigen Zusteller verfügen über keinen Schlüssel für die Briefkästen und können daher auch diese nicht öffnen.
Kleiner Vorschlag der Amrum-News Redaktion: Einfach den Schlüssel für die Briefkästen und einen Packen erklärender Aufkleber den Zustellern auf Amrum an die Hand geben, um so wenigstens die bereits eingeworfenen Briefe zeitnah ans Ziel zu bringen. Bis zur Neureglung und Übertragung der Aufgabe zur Leerung an einen Servicepartner haben es die Postbediensteten auf Amrum auch wunderbar gekonnt.
Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

8 Kommentare

  1. Hallo,
    nicht nur das die Briefkästen nicht geleert werden,es verschwinden im Moment auch Briefe.Bei unseren versendeten Bestätigungen haben wir einen “Schwundfaktor” von etwa 10% !!!!.Dieses ist nicht hinnehmbar.
    Es sollten sich ALLE bei der Post beschweren.
    Deutsche Post Tel. 01802 / 33 33
    Wir haben es schon getan,je mehr , desto (evtl.) besser.

  2. Moin zusammen,
    die freudige Nachricht zuerst : am heutigen Tage wurden die Briefkästen geleert und es wurde dem ZSP Wittdün ein Briefkastenschlüssel übergeben.
    Ab morgen nimmt unser netter Amrumer Beamter die Leerung in die Hand.
    Wir hoffen, das wir den Amrumer Bürgern und unseren Kunden vor Ort weitere Unanehmlichkeiten ersparen können.
    Durch die Schlüsselübergabe ist hoffentlich auch für die Zukunft eine Regelung gefunden.
    Die Norddorfer Bürger bitten wir noch um etwas Geduld, ab Montag geht alles wieder seinen gewohnten Gang.

  3. Das ist für mich nur eine Ausrede, andere Liferanten ( dabei denke ich z. B. an Citti usw ) schaffen es auch nach Amrum und wieder zurück. Dabei ” fahren ” die ja auch einen höheren profit ein, durch sogenannte Sparmaßnahmen, letzlich erst die Erhöhung der Portogebühren. Was müssen wir “kleinen ” Bürger denn noch alles so hinnehmen ???

  4. Machts Euch doch alle ganz einfach: mit eMail ists ganz sicher. Das ist Wetterunabhängig. Die Post ist nicht mehr der Dienstleister, wie man ihn vor Jahrzehnten noch schätzte.

  5. Man kann nur mir dem Kopf schütteln. Was ist nur aus unserer “guten alten Post” geworden?!

  6. was aus der guten alten Post geworden ist,
    sie ist alt und gebrechlich geworden.

    Wenn sie den Auftrag fremd vergibt,
    und der Dienstleistungsnehmer es nicht schaft,
    hätte er sich einen Sub-Sub-Dienstleister auf der Insel suchen müssen.

    Weil wer haftet den jetzt, wenn wichtige Terminsendungen dadurch zu spät ankommen ?

  7. Helga Hahn u. Rainer Schilli, Leverkusen

    Ein herovorragendes Beispiel für die Entwicklung beim DAX-Unternehmen und Dienstleister Deutschen Post AG. Im Grunde ist denen der antiquierte Briefversand doch nur lästig. Über kurz oder lang werden die die Briefkästen ganz abschaffen, vielleicht bleibt einer übrig für alle Inseln in Wyk auf Förhr.

  8. @ Kurt Mätzig, nur zur Info, viele Gäste haben nicht die Möglichkeit des Internetversandes und einiges muß noch immer auf dem ” normalen ” Postwg versendet werden, daher sind wir ja auf die pünktliche Leerung angewiesen.

Amrumer Fotowettbewerb 2015