Startseite » Über Land ... » Gute Dienstbeteiligung…(to)
Lünecom

Gute Dienstbeteiligung…(to)

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Norddorf hatte Gemeindewehrführer Andreas Knauer ein volles Programm abzuarbeiten.

Geehrte...

Geehrte und beförderte...

So standen neben verschiedenen Neubesetzungen von Posten auch Beförderungen und Ehrungen auf dem Programm.

Wie Knauer betonte, sei die Führung der Gemeindefeuerwehr in seiner halbjährigen Abwesenheit, aufgrund einer beruflichen Weiterbildung, bei seinem Stellvertreter Dirk Hinrichs in besten Händen gewesen. Er bedankte sich dafür herzlich und zeigte sich über die gute Ergänzung und funktionierende Zusammenarbeit des Führungsteams untereinander sehr erfreut. Dirk Hinrichs bedankte sich in seinem Namen bei den Kameraden und Kameradinnen für das gezeigte Engagement und lobte dabei die gute Dienstbeteiligung, die sich auch bei dem zweiten Dienst im Monat widerspiegelt. Für die psychologische Betreuung nach einem Brandeinsatz mit Todesfolge dankte Hinrichs den Verantwortlichen und erklärte, dass es auch den vermeintlich hartgesottenen Kameraden gut getan hätte, das Erlebte zu verarbeiten. Seit dem vergangenen Jahr sorgt Lars Thomas für diesen Dienst bei den Rettungskräften. Für die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst und den Notfallmedizinern Claudia Derichs und Peter Totzauer während der Ausbildung zur Sondereinsatzgruppe zur Ersten Hilfe dankte Hinrichs ebenfalls.
Andreas Knauer konnte mit André Moltzen einen Neuzugang begrüßen. Daniel Bischoff erhielt seine Schulterklappen zum Feuerwehrmann und wurde nach seiner Anwärterzeit per Handschlag übernommen. Mirco Martinen und Lars Kappelhoff wurden zu Oberfeuerwehrmännern und Ole Böhling-Rief zum Löschmeister befördert. Ralf Wolf und Jürgen Rzepa erhielten die Bandschnalle für 20 Jahre Feuerwehrdienst. Michael Prieg wurde zum neuen Sicherheitsbeauftragten, Mirco Martinen zum Gerätewart, Jan Petersen zum stellvertretenden Gerätewart und Sven Hars zum Kassenwart gewählt.
Die beiden in Norddorf stationierten Feuerwehrfahrzeuge legten im zurückliegenden Jahr eine Wegstrecke von insgesamt 908 Kilometern zurück und wahren dabei unter anderem zur Brandbekämpfung, zu technischen Einsätzen, zur Großübung SEG mit einem Massenanfall von Verletzten, zur Wasserförderung aus Löschbrunnen und Übungsdiensten sowie zur Teilnahme an technischen Lehrgängen ausgerückt. Die Wehr verfügte zum Jahreswechsel über 38 aktive Mitglieder, 8 Ehrenmitgliedern und 112 fördernde Mitglieder.
In seinen Grußworten überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Christoph Decker den Dank der Gemeinde für die von den Kameraden geleistete Arbeit, die gute Zusammenarbeit und die Sicherstellung des Brandschutzes in der Gemeinde. Mit der für 2010 anstehenden Neubeschaffung eines Einsatzfahrzeuges steht eine große Investition im Gemeindehaushalt bevor erklärte Decker. Dies sei dann nach der Neubeschaffung eines Löschfahrzeuges in Wittdün, für Amrum die zweite Beschaffung in dem für die ganze Insel erarbeiteten Beschaffungskonzept.
Der Beauftragte für die Atemschutzgeräteträger auf Amrum, Matthias Förster, erinnerte an den im März anstehenden Besuch in der Atemschutzübungsstrecke in Niebüll und hoffte auf eine große Beteiligung.
Verantwortlich für den Artikel: Thomas Oelers
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com