Startseite » Sport » Neue Saison kann beginnen…(kt)

Neue Saison kann beginnen…(kt)

Arno Schermer begrüßte als Vorsitzender des Amrumer Yachtclub (AYC) die zahlreich erschienenen Mitglieder und bedankte sich bei allen für ihren Einsatz und die Hilfsbereitschaft im letzten Jahr.

Noch herrscht eisige Stille an den Segle-Brücken

Noch herrscht eisige Stille an den Segle-Brücken

Nach dem Verlesen der Tagesordnung, des Protokolls und des Jahresberichts konnte Heike Krüger den Kassenbericht vorstellen, der eine Steigerung der Gast-Liege-Gelder zu den Vorjahren hervorbrachte. Die Neupflasterung der Vorplätze von Halle 2 und 3 stellten eine große Investition dar. Des weiteren griffen Spülarbeiten, neue Leitern und die Belag Erneuerung der alten Brücke um 20 Meter in die Vereinskasse. Die Kosten konnten durch viel Eigeneinsatz der Vereinsmitglieder jedoch niedrig gehalten werden, sodass man ohne ein Loch in der Kasse ins neue Jahr geht. Jens Petersen, zweiter Vorsitzender, Heike Krüger, Kassenwartin, Helmut Drews und Jürgen Schulz als Kassenprüfer und Brückenwart Peter Schade wurden durch Wiederwahl in ihren Ämtern bestätigt. Zweiter Schriftführer Jürgen Krahmer stellte sich nach 8 Jahren im Amt nicht zur Wiederwahl auf, und konnte Peter Lückel als seinen Nachfolger begrüßen. Die Vorschau für das diesjährige Jahr brachte zum wiederholten Mal keinen hervor, der eine Regatta ausrichten wollte.

Helge Flor, der auch beim An- und Absegeln das Steuer in der Hand hält, möchte ein Fahrtensegeln für Segelschiffe und Motorboote nach Helgoland organisieren. Über eine zahlreiche Beteiligung an diesen Terminen würde er sich sehr freuen.

Am 24. April und 8. Mai werden die Boote wieder zu Wasser gelassen und die Schiffssaison kann beginnen. Es stehen allerdings auch noch einige “Hausarbeiten” in diesem Jahr an, bei denen Einsatz und Hilfe der Vereinsmitglieder gefragt sind.

Die Clubgebäude und Bootshallen bedürfen einer Renovierung, neue Spülungen und eventuelle Baggerarbeiten stehen auf dem Programm. Die Sedimentablagerungen im Hafen verkürzen das Zeitfenster, in denen die Boote ein- und auslaufen können. Die Verschlickung ist immer wieder Diskussionspunkt und konnte durch kurzweilige Spülarbeiten im letzten Jahr nicht behoben werden, und wird dieses Jahr zum wiederholten Mal angegangen.

Mit einem “Tag der offenen Tür” möchte sich der Amrumer Yachtclub auch neuen Mitgliedern zeigen und hofft auf Neuzugänge. Kleine “Schnuppertouren” auf denen man seine eigene Seetüchtigkeit prüfen und den Unterschied zwischen Segel- und Motorboot waschecht miterleben kann. Das Wattenmeer als wundervolles Fahrtgebiet wird den Einen oder die Andere vielleicht auf den “Schiffs-Geschmack” bringen. Der Amrumer Yachtclub freut sich auf ein erlebnisreiches Jahr mit vielen Tagen, die einladen zum Hinausfahren oder auf einen Klönschnack im Hafen. Bei Interesse einer Mitgliedschaft im Amrumer Yachtclub bitte an den ersten Vorsitzenden Arno Schermer wenden Tel: 968590

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015