Startseite » Kultur » Hest dü nian amklaper…?(kt)

Hest dü nian amklaper…?(kt)

Unter dem Titel “Hest dü nian amklaper?” (Hast du keinen Friseur?) spielte die Öömrang Teooterskööl in diesem Jahr ein Stück geschrieben von Annegret Wollny und Jürgen Krahmer.theater Im Friseursalon bei Okke treffen sich die Inselfrauen und es werden die neusten Ereignisse ausgetauscht, als die extravagante Dame Janine aus Hamburg die friedliche Dorfruhe mächtig durcheinander bringt. Sie wollte nur die vergessene Brieftasche ihres Liebsten Hannes, ein Hotelier des Dorfes, zurückbringen. Als sich herausstellte, das dieser jedoch ein verheirateter Gemeindearbeiter mit Familie ist, der seiner Frau Pheline vorgab in Hamburg zum “hairstylisten “zu gehen, und ihm die Brieftasche geklaut worden sei, nimmt die turbulente Geschichte ihren Lauf. Nach einer aufschlussreichen Kaffeerunde sucht Janine enttäuscht von Hannes schnell das Weite. Ein großes Donnerwetter lässt seine Frau Pheline noch über den Casanova hereinbrechen, bevor sich die Wogen wieder glätten.theater2Im Friseursalon bei Okke werden die Damen des Dorfes Zeuge der Verwandlung von Hannes in einen hilfsbereiten freundlichen Ehemann. Das Happy End ist erst mit einer zum Geburtstag geschenkten Hamburg Reise komplett, in der Hannes seiner Pheline die Stadt Hamburg  “in der er sich ja so gut auskennt” zeigen soll. Mit neuer Frisur und rosa Handtasche strahlt Pheline neues Eheglück aus, an das sie ohne Janine vielleicht nicht gekommen wäre. Die wie aus dem Leben gegriffene Komödie kam bei dem Publikum an drei Abendvorstellungen super an und zeigt das Ideenreichtum der Öömrang Teooterskööl, die monatelang geschrieben und geprobt hat. Ein großen Zwischenfall nach der ersten Vorstellung am Donnerstag schockte die Schauspieler, als Hauptdarstellerin Marret Dethlefsen (Pheline) am Freitag umknickte, sich einen doppelten Bruch zuzog und natürlich im Theater ausfiel. Annegret Wollny sprang kurzerhand in die Rolle der Pheline und meisterte diese “Spontan-Rolle” bewundernswert gut. Auf diesem Weg eine gute Besserung an Marret Dethlefsen, die hoffentlich wieder schnell auf den Beinen ist, und den Applaus von der Premiere noch lange im Ohr hat. Die tolle schauspielerische und friesisch sprachige Leistung aller Darsteller an diesen Abenden wurde mit tosendem Beifall belohnt und sie wurden mit Komplimenten nach der Vorstellung überschüttet.theater3
Eine tolle schauspielerische Umsetzung von Reinhard Melcher (Okke), Steffi Wollny (Gesche), Marret Dethlefsen (Pheline), Jürgen Krahmer (Hannes), Peter Ottner (Max), Hans Borrs (Nickels), Waltraud Martinen (Metha), Maren Callsen (Erna), Elisabeth Konrad (Janine) und Marianne Ottner (Martha), die unter der Regie von Annegret Wollny viele Probeabende mit Friesischstunden auf sich nehmen mußten.

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015