Startseite » Sport » Vorsitzende des Reitverein Amrum wurde im Amt bestätigt…(to)

Vorsitzende des Reitverein Amrum wurde im Amt bestätigt…(to)

Mit der wärmenden Frühlingssonne wird auch die letzte Winter-Lethargie abgeworfen und die Begeisterung an den Freizeitbeschäftigungen in der weitläufigen Natur Amrums steigt steil an.

Vorsitzende Steffi Wollny

Vorsitzende Steffi Wollny

Auch beim Reiterverein Amrum e.V. sind die Vorbereitungen für die bevorstehende Saison voll im Gange. Dies wurde auf der Jahreshauptversammlung des Vereins deutlich. Die alljährliche Pflichtarbeit, die das Freischneiden der zugewucherten Reitwege bedeutet, wurde bereits von den Reiterinnen und Reitern des Vereins übernommen. Hierbei zahlte es sich aus, dass diese Arbeiten regelmäßig durchgeführt werden und so nur wenige Wege zuzuwuchern drohten. Das Reitwegenetz der Insel bietet den Reiterinnen und Reitern der beiden Amrumer Vereine als auch den Gästen der Insel die Möglichkeit abseits der stark frequentierten Rad- und Wanderwege durch die Amrumer Natur, zu reiten. Leider sind dabei Kreuzungen mit eben diesen Tangenten und der Landesstraße nahezu unumgänglich.

Die in den Sommermonaten vom Reiterverein durchgeführten Ringreitveranstaltungen erfreuten sich im vergangenen Jahr trotz einer Reduzierung der Termine bei den Erwachsenen und einer wetterbedingten Verschiebung des Kinderabschlussringreitens großer Beliebtheit. Hierbei bietet sich den Reitern und Reiterinnen auf Amrum die Möglichkeit, ihr Können vor großem Publikum unter Beweis zu stellen. Als erfreulich stellte sich die Tatsache dar, dass sich einige Männer der Insel extra Reitunterricht nahmen, um die Männerquote bei der ansonsten stark frauenlastigen Veranstaltung zu erhöhen. Die Ringreitveranstaltung war dann auch ein riesen Erfolg, der sich ein ausgiebiger geselliger Teil anschloss. Die Vorsitzende Steffi Wollny, die von der Versammlung in ihrem Amt bestätigt wurde, bedankte sich nochmals recht herzlich für die großzügige Unterstützung der Ringreitveranstaltungen durch sehr viele Sponsoren und vieler helfender Hände. Die Termine für das Kinder- und Jugendringreiten finden in Süddorf am 27. Juni, in Nebel am 25. Juli und Norddorf am 29. August statt.

Freischneiden der zugewucherten Reitwege

Freischneiden der zugewucherten Reitwege

Wie aus dem Kassenbericht der Kassenwartin Heike Zimmermann hervorging, hat eben diese Unterstützung auch Sorge getragen, dass das aufgelaufende Defizit nicht noch höher ausgefallen ist. Damit musste nunmehr im zweiten Jahr in Folge die Rücklage in Anspruch genommen werden. Immerhin sind zwei Ringreitveranstaltungen der Erwachsenen entfallen. Zudem sind die Pflichtbeiträge für verschiedene Verbände in ihrer Summe so hoch, dass ein Großteil der Mitgliedsbeiträge der 74 Mitglieder bereits aufgezehrt wird. Der Vorstand unterstrich aber die Beibehaltung der niedrigen Mitgliedsbeiträge, die mit 30 € für Erwachsene und 10 € für Kinder zu Buche schlagen.

Jugendwartin Jasmin Diercks berichtete, dass die Nachwuchsförderungen, durch spezielle Reittrainingsstunden, aufgrund der geringen Resonanz leider nicht nach ihren Vorstellungen verlaufen sei. In diesem Jahr werde erneut ein Training angeboten, das auf die persönlichen Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen zugeschnitten sein wird. Sie hofft auf entsprechenden Ehrgeiz. Um die Kasse des Vereins aufzubessern, werde sie mit den jungen Reiterinnen zusätzliche „Kleinevents“ mit entsprechendem Rahmenprogramm planen und veranstalten, erklärte die Jugendwartin.

Mit entsprechendem Beifall für die Leistungen bei der Ringreitveranstaltung der Erwachsenen in Norddorf konnten Steffi Wollny (erster Platz und, die meisten Ringe) und Thorsten Andresen (König und die meisten Königsringe) jeweils zwei frisch gravierte Pokale überreicht werden.

Verantwortlich für diesen Artikel: Thomas Oelers

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015