Startseite » Schule » Über den Dächern von Paris…(kt)

Über den Dächern von Paris…(kt)

Die Fahrt der Französisch Schüler von der Öömrang Skuul R8 und R9 führte die Jugendlichen nach einer 13 Stunden Busfahrt in die Weltstadt PARIS.

Noch beeindruckt von Paris...

Noch beeindruckt von Paris...

In einer Unterrichtseinheit mit ihrer Französisch Lehrerin Anna Grütte ließen die 23 Schüler ihr Erlebtes noch einmal “revue” passieren. Mit ihren Souvenirs aus der Stadt der Mode und Croissants wurden die kleinen und großen Abenteuer der Reise erzählt. In einem kleinen typisch französischen Hotel untergebracht, hatten einige Schülerinnen und Schüler im 7. Stock Aussicht über die Dächer von Paris mit Blick auf den Eiffelturm. Natürlich wurde auf einer Stadtrundfahrt erst einmal die gesamte Größe dieser einzigartigen Stadt unter die Lupe genommen, wobei Besuche des Champs -Élysées und L´Arc de Triumphe nicht fehlen durften. Begeisterung erfuhren die Amrumer jedoch in dem ganz alltäglichen französischen Leben. So konnten sie Streetdancer am Sacré- Coeur beobachten, und abenteuerliche Fahrten mit der Untergrundbahn “Metro” und dessen Tunnelsystem erfahren. Ob der eine Schüler jeden Morgen zum Joggen ausflog, oder andere Schülerinnen sich beim ausgiebigen Shoppen in der Modemetropole austobten, kamen sie immer wieder in die Verlegenheit ihre Französischkenntnisse zu testen. Mit einem Englisch-Französisch-Deutsch Sprachengemisch und vielen Gesten kam man auch zum Ziel, aber so manch Schüler war erstaunt, was man doch alles in dem insularen Französischunterricht gelernt hatte.
Ein Besuch im Louvre Museum begeisterte, erfuhr jedoch enttäuschende Blicke über die Größe der weltbekannten Mona Lisa “Die haben wir uns viel größer vorgestellt”, war die Resonanz im Unterricht über das Kunstwerk von Leonardo da Vinci. Eine Bootsfahrt auf der Seine mit den Brieffreunden aus einem französischen Vorort der neunten Klasse begann ein bisschen gehemmt, aber nach einiger Zeit lief die Konversation und die deutsch-französische Brieffreundschaft wurde zu einer lustigen Runde. Der Kinobesuch von “Alice im Wunderland” forderte die Amrumer Schüler in zweierlei Hinsicht, war der Film mit englischem Originalton und französischem Untertitel, konnten sie beide Fremdsprachen Kenntnisse testen. Die Lasershow bei Nacht am Eiffelturm war ein einmaliger Anblick, das Erklimmen des hohen Turmes stieß jedoch an manch sportliche Grenze. “Da wollen wir mal wieder hin”, war die einstimmige Meinung der Schüler über die Stadt. Wo sieht man schon mal Polizisten auf Rollerblades, genießt frische Croissants, erlebt Souvenirhändler aller Nationen und taucht ein in das Geschehen einer Weltmetropole. Paris wir kommen wieder!

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015