Startseite » Über Land ... » Noch vor den Sommerferien…(to)

Noch vor den Sommerferien…(to)

Das Bohlenwegenetz der Gemeinde Wittdün wird in dem Teilbereich zwischen dem Zeltplatz I und dem Wriakhörnsee noch vor den ersten Sommerferien Ende Juni komplett erneuert.

Schon mal überbaut...ein alter Bohlenweg

Schon mal überbaut...ein alter Bohlenweg

Wie Bürgermeister Jürgen Jungclaus erklärte, sei der Auftrag bereits an eine einheimische Zimmerei vergeben worden. Der Unterbau werde wieder aus Eichenspaltpfählen und Lärchenholz erstellt. Wobei die Lieferzeiten des Lärchenholzes fast noch für einen Aufschub der Maßnahme bis in den Oktober gesorgt hätte. Nun zeichnete sich aber ab, dass der Zeitplan doch gehalten werden kann. Für die Lauffläche werden Fichtenholzbohlen verwendet, die aus auf Amrum geschlagenen Bäumen gesägt wurden. Der Kritikpunkt, dass die astreichen Bohlen, die für frühere Maßnahmen gesägt wurden, nicht genügend Haltbarkeit für diesen Zweck aufweisen, scheint diesmal nicht zuzutreffen. Die Sichtung durch den Auftragnehmer ergab eine auskömmliche Qualität, erklärte Jungclaus.

Die Gemeindevertretung zeigt sich erfreut, dass dieser rund 300 Meter lange Abschnitt des Bohlenwegenetzes noch vor der Saison erneuert werden kann. Damit wird ein weiteres Teilstück erneuert, dass weitestgehend brüchig ist und zu viele Verletzungsgefahren birgt. Die abgebrochenen Teilstücke werden laut Vereinbarung jeweils zum Feierabend abgefahren, sodass sich für die bereits anwesenden Gäste kein großes Gefahrenpotential abzeichnet, berichtet der Bürgermeister weiter. 

Verantwortlich für den Artikel: Thomas Oelers
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

3 Kommentare

  1. Na wunderbar! Da können wir Camper uns ja darauf freuen endlich gesund am Strand anzukommen. Aber warum wird der schlechte Zustand, der ja bereits im letzten Jahr erkennbar war, nicht außerhalb der Saison beseitigt? Gibt es da eine Erklärung? Im vorigen Jahr passierte die gleiche Geschichte entlang des Wriakhörnsees. Man legt auf Amrum wohl keinen Wert auf Gäste, die schon vor der Haupsaison die Insel besuchen! Ein alter Amrumfreund seit 1965

  2. Gerade als alter Amrumfreund müssten Sie wissen, das auch auf Amrum die Mühlen der Verwaltung – wie überall – mahlen. Freuen Sie sich doch, das es repariert wird, anstatt zu lamentieren…

  3. Herr Fisch,

    sehr “einfach gemacht”!
    Zahlen auch Sie?

Amrumer Fotowettbewerb 2015