Startseite » Kultur » Amrumer Mühle am 17. Mühlentag sehr gut besucht… (kr)

Amrumer Mühle am 17. Mühlentag sehr gut besucht… (kr)

Wer nachmittags am 24. Mai 2010 an der Amrumer Windmühle in Nebel vorbeikam, konnte die mit Wimpeln und Fahnen geschmückten Flügel sehen, die sich durch die einzelnen Windböen immer mal wieder in Bewegung setzten.

Clown Mücke unterhält Jung und Alt...

Clown Mücke unterhält Jung und Alt...

Ein Ereignis, dass in den letzten Jahren am Deutschen Mühlentag am Amrumer Denkmal nicht vorkam und somit etwas ganz Besonderes darstellte. Wer die Mühle zu der Zeit auch von innen besichtigte, konnte zusätzlich das Quietschen und Ächzen aus der Mahlkammer vernehmen. Aber an diesem Tag gab es für die sehr zahlreichen Besucher noch jede Menge mehr zu sehen. Der Mühlentag, der dieses Jahr zum 17. Mal stattfand, ist eine Initiative der deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V.. Diese bemüht sich zusammen mit ihren Landes- und Regionalverbänden um die fachgerechte Erhaltung und Nutzung historischer Mühlen als Zeugen unserer jahrtausendealten Technikgeschichte. Für das Kulturdenkmal Amrumer Mühle ist der Verein zur Erhaltung der Amrumer Windmühle e.V. unter der Leitung von Hark Thomsen zuständig, die in der Gestaltung des Programms für den „Tag der offenen Tür“ von der Amrum Touristik unterstützt wurden. Die vielen Stühle auf der Wiese, waren bis auf den letzten Platz belegt, so dass sich viele Besucher auch im Gras niedergelassen hatten, um die verschiedenen Auftritte zu verfolgen. Clown Mücke brachte sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen zum Lachen.

Jörn Tadsen dirigiert die Blaskapelle

Jörn Tadsen dirigiert die Blaskapelle

Die Amrumer Blaskapelle sorgte unter der Leitung von Jörn Tadsen für Musik und der Nachwuchs der Amrumer Trachtengruppe gab einige Tänze zum Besten und das unter erschwerten Bedingungen, da der Rasen holperig und auch rutschig war. Michael Hoff von der Amrum Touristik führte munter durch das Programm und war überrascht wie viele Menschen trotz der ungewissen Wettervoraussichten gekommen waren. Aber die Sonne war pünktlich um 14.00 Uhr durch die Wolken gebrochen und ließ sich während der Veranstaltung immer mal wieder blicken. Auch für das leibliche Wohl war mit Getränken, Bratwurst und Pommes oder Kaffee und Kuchen bestens gesorgt, wobei es durch den sehr hohen Besucherandrang zeitweise zu langen Wartezeiten an den einzelnen Buden kam.

Immer wieder Publikumsmagnet... die Jugend-Trachtengruppe

Immer wieder Publikumsmagnet... die Jugend-Trachtengruppe

Die Kinder konnten sich mit buntem Krepppapier einen Windfang basteln, der sich dann mit der bunt geschmückten Windmühle um die Wette drehte. Oder sie ließen sich von Clown Mücke bunte Ballonfiguren knoten. Außerdem besuchten viele natürlich die Hauptattraktion, die Mühle von 1771, die dank des Vereins noch immer voll funktionstüchtig ist. Im Inneren befinden sich Exponate aus mehreren Jahrhunderten Inselgeschichte sowie wechselnde Gemäldeausstellungen und man kann sich die Technik anschauen. Die Mühle ist von April bis Oktober täglich von 11.00 – 16.00 Uhr geöffnet und bittet anstelle von Eintritt um Spenden für den Erhalt. Seit 2007 kann man sich in der Amrumer Mühle auch das „Ja-Wort“ geben (mehr unter www.amrumer-windmuehle.de).
Verantwortlich für diesen Artikel: Katrinna Reichel
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

2 Kommentare

  1. Manfred Görres

    Vielen Dank für die immer neuesten Nachrichten von
    -unserer- Insel.
    Morgen, 29.5. werden wir gegen 14 Uhr wieder für
    2 Wochen auf Amrum anwesend sein.
    Wie sagen wir Kölner – do simme dabei-
    Liebe Grüße – bis morgen
    Manfred Görres

  2. Es war ein herrlicher Nachmittag und die geschmückte Mühle war ein wunderbarer Anblick. Wir werden von diesem Fest einige schöne Bilder mit nach Hause nehmen und uns auf den nächsten Besuch auf Amrum freuen.

Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com