Startseite » Über Land ... » Mit Amrum starten wir jeden Tag…(kt)

Mit Amrum starten wir jeden Tag…(kt)

“Wir gehören schon mit zur Familie”, lächeln die Gäste bei der Verleihung zur goldenen Ehrennadel.

Susanne Maas, Ehepaar Hannemann, Lars Rickerts und Stephan Dombrowski

Susanne Maas, Ehepaar Hannemann, Lars Rickerts und Stephan Dombrowski

Gästeehrungen sind viele im Jahr und immer wieder ist es spannend den Geschichten und Erlebnissen der Gäste zu lauschen, die seit 27, 42, 53 oder 55 Jahren ihre Lieblingsinsel Amrum besuchen. Zu Ostern, im Sommer und in den Herbstferien gibt es für das Ehepaar Margit und Horst Hannemann nur einen Urlaubsort – Amrum. Als Stammgäste im Ferienhaus von Susanne Maas und Stephan Dombrowski lieben die Hannemanns das abwechslungsreiche Programm der Insel. Heimatabende, Konzerte und Veranstaltungen aller Art nehmen die Gäste immer an, wobei sie ihre festen Rituale auf Amrum pflegen. Jeden Tag wird bei Wind und Wetter der Spaziergang an den Fähranleger gemacht, um zu sehen was so alles los ist. “Ein Klönschnack mit den Menschen hier ist immer eine Freude, die kennen uns doch alle schon so lange”, erzählt Horst Hannemann begeistert. Durch einen Klönschnack haben auch zwei Damen wieder zueinander gefunden, die sich nach ihrem Besuch im Kinderheim Möwenhof in den 50ziger Jahren aus den Augen verloren hatten.

Gerhard Waimert, Annegret Schmid, Ehepaar Karstens und Ehepaar Siemsen, Lars Rickerts

Gerhard Waimert, Annegret Schmid, Ehepaar Karstens und Ehepaar Siemsen, Lars Rickerts

Ingeborg Karstens und Annegret Schmid ist der damalige Besuch der Insel Amrum noch lebhaft im Gedächtnis. Durch Ursula Randel in Wittdün haben sie den Kontakt wieder aufgenommen und bei Tee und Friesenwaffeln über “die gute alte Zeit” erzählt. Annegret Schmid und ihr Mann Gerhard Waimert unternehmen auch oft Kurztrips an den Bodensee, doch bei dem Duft von Wasser und Wind kommt ihnen immer nur Amrum in den Sinn. Die Anreise aus ihrem heimatlichem Wangen im Allgäu macht spontan Besuche nach Amrum jedoch nicht möglich und so versuchen sie auf jeden Fall einmal im Jahr auf die Insel zu kommen “Sonst fehlt uns einfach etwas”, sagt Annegret Schmid. Die Nähe ihrer Heimatstadt Hamburg macht es Ingeborg und Horst Karstens möglich “mal eben schnell” auf die Insel zu düsen. Auch ihre Flitterwochen hat das Ehepaar Karstens hier verbracht und schwärmt von vielen Erlebnissen der letzen Jahre. “Meine Mutter war 1927 schon auf Amrum und hat im jetzigen Friesen-Café gewohnt”, berichtet Ingeborg Karstens. Eine enge Verbundenheit mit der Insel über Jahrzehnte, die in der heutigen Zeit mit technischen Mitteln immer enger wird. “Das erste was wir morgens machen ist den Computer an und “Amrum News” lesen, was es so Neues auf unserer Insel gibt”, freuen sich die Gäste. Gerda und Hans Heinrich Siemsen brauchen das Internet nicht, denn sie sind langjährige Gäste bei Ute und Julius Peters in Steenodde und werden zu großen Ereignissen, wie Hochzeiten und Geburtstagen eingeladen, wo viele Neuigkeiten ausgetauscht werden. Ein besonderes Ereignis für die Gäste aus Quickborn war die Sturmflut 1976. Die tosenden Naturgewalten haben Gerda und Hans Heinrich Siemsen noch sehr lebhaft vor Augen. Die Veränderung der Landschaft nimmt das Ehepaar bei ihren Spaziergängen immer mit wachem Auge auf. “Wir kennen noch lange nicht jeden Stein”, meint Gerda Siemsen und freut sich auf ihre nächste Erkundungstour über Amrum.

Verantwortlich für diesen Artikel: Kinka Tadsen

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.

Ein Kommentar

  1. Hallo, durch Zufall wurde ich auf Ihren Artikel aufmerksam. Ich habe 1970 auf Amrum ein Praktikum in dem damaligen Kinderheim Kinderglück in Wittdün absolviert, das von Frau Ursula Randel geleitet wurde. Nun interssiert es mich, ob die Frau Randel in Ihrem Artikel die gleiche ist, bei der ich damals gearbeitet habe.
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
    MfG aus Sönnebüll
    Sophie Nissen ( geb. Holthusen )

Amrumer Fotowettbewerb 2015