Startseite » Kultur » Familienfest zu den Amrumer Lammtagen…(kr)

Familienfest zu den Amrumer Lammtagen…(kr)

„Nordfrieslands Schafe sind unverzichtbar im Küstenschutz, als Fell- und Wolllieferanten geschätzt, für Gourmets ein Hochgenuss – Grund genug sie alljährlich zum gefeierten Mittelpunkt der Nordfriesischen Lammtage zu machen, in diesem Jahr zum 15. Mal.“

Geschätzt... das Lamm aus Nordfriesland

Geschätzt... das Lamm aus Nordfriesland

(mehr unter www.lammtage.de) Amrum feiert aus diesem Grund bereits seit einigen Jahren ein großes Familienfest auf der Hüttmannwiese in Norddorf, an dem das Schaf im Mittelpunkt steht. Am Samstag, den 05. Juni 2010 war es wieder soweit und die „Stars“ des Tages, 2 Mutterschafe und 3 Lämmer, ließen sich in ihrem Gatter geduldig von den vielen kleinen und großen Besuchern streicheln und bestaunen. Ein weiterer Ehrengast war die diesjährig amtierende Lammkönigin Bente Petersen aus Hattstedt, die zusammen mit Norddorfs Bürgermeister Peter Koßmann und Daniela Hopp von der Amrum Touristik die vielen Besucher ganz herzlich willkommen hieß.

Danach stand sie dann gerne für Fragen und Fototermine zur Verfügung, außerdem verteilte sie an alle Interessierten Autogrammkarten. Auf dem Hof ihrer Eltern wurde Schafzucht betrieben und den letzten Anstoß, sich als Lammkönigin zu bewerben, kam von der Familie und ihren Freunden.

Lammkönigin Bente Petersen und Norddorfs Bürgermeister Peter Koßmann

Lammkönigin Bente Petersen und Norddorfs Bürgermeister Peter Koßmann

Alle Voraussetzungen wie z.B. Plattdeutsch zu sprechen und vor allem keine Scheu vor repräsentativen Aufgaben zu haben, brachte die 21jährige mit. Ja, vor dem Vorstellungsgespräch war sie sehr aufgeregt, sagte sie, aber noch schlimmer, war die Zeit zwischen ihrer Wahl und dem anstehenden Lämmerball, da sie niemandem davon erzählen durfte, dass sie die neue Lammkönigin sei. Nun strahlte sie mit der Sonne um die Wette, und selbst das Folkduo „Querbeet“ bat um ein Foto.

Folkduo „Querbeet“ mit der Lammkönigin

Folkduo „Querbeet“ mit der Lammkönigin

Die leiteten den musikalischen Teil des Tages ein, gefolgt von einer Darbietung der Amrumer Jugendtrachtengruppe und danach das Akkordeonorchester „Die Ostseekrabben“ zusammen mit der Amrumer Akkordeongruppe, zu dem sichtlich vergnügt viele Kinder tanzten. Wie immer boten die beiden Hotels „Hüttmann“ und „Seeblick“ viele leckere Lammgerichte, die die Vorfreude auf die kommenden Lammspezialitäten in den Amrumer Restaurants weckte, sowie weitere Fleischgerichte an. Dieses Jahr wurden aber auch die Gelüste auf Süßes wie Eis, Popcorn oder Crêpes befriedigt. Außerdem gab es einige Verkaufsstände für Kleidung, Schmuck und natürlich vor allem viele Produkte aus Schafwolle und –fell. Man konnte sogar „live“ beim Wolle spinnen zuschauen. Bei „Holzschuhkalle“ wurde aus Sisal-Stricken, die man häufig noch an Strohballen findet, ein dickes Seil geknüpft. Diese Seildreh-Maschine stand früher fast auf jedem Bauernhof, erklärte er, damit wurden dann vor allem Anbindestricke für das Vieh hergestellt. Nachdem er dies in einem Museum gesehen hatte, musste er jahrelang suchen, bis er selbst eine solche Vorrichtung gefunden hatte. Nun bietet er das Seildrehen oder auch das Herstellen von kleinen Lederbeuteln auf den Märkten an.

Oldtimerclub Föhr

Oldtimerclub Föhr

Wieder waren auch die Traktoren, größtenteils aus den 50er Jahren, des „Oldtimerclubs Föhr“ sowie drei Messerschmitt Kabinenroller zu bestaunen. Vor allem die Kinder waren von den bunten Landwirtschaftsmaschinen sehr angetan. Für die gab es dieses Jahr außerdem Schäfchen basteln sowie eine wilde Schatzsuche mit Nadine und Barbara. Zum Abschluss wurde gegen 17.00 Uhr  auf der Nachbarwiese die Traumstunde für die Kleinen abgehalten. Alles in allem war es ein sehr schönes und gelungenes Familienfest.

Verantwortlich für diesen Artikel: Katrinna Reichel

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Über Peter Lückel

Peter Lückel wurde 1961 in Duisburg geboren und ist in Mülheim an der Ruhr und Essen-Kettwig aufgewachsen. Seine Affinität zum Wasser hat ihn schon immer an das Meer gezogen. 1983 konnte er dem Sog nicht mehr widerstehen und ist sozusagen nach Amrum ausgewandert. Heute arbeitet er als freier Grafiker auf der Insel, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 hat er Amrum-News mit gegründet und ist dort Chefredakteur.
Amrumer Fotowettbewerb 2015
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com